Fotoparade 2016

Einen (Halb-)Jahresrückblick in Bildern - wir sind dabei. Und gleichzeitig taucht sofort in uns die Frage auf, wie sollen wir all das Erlebte in nur so wenige zusammenfassen?! 

 

Wir lassen das zweite Halbjahr des Jahres 2016 Revue passieren und zeigen euch aus sechs Kategorien unsere schönsten Bilder.

Folgende Kategorien sind fotografisch zu bestücken: tierisch - berühmt - gewachsen - nachts - Gebäude - schönstes Foto


- tierisch -

Zugegebenermaßen handelt es sich hierbei um kein echtes Tier, ABER um einen echt selbstgebastelten Fuchs. Und zugegebenermaßen handelt es sich auch nur um einen Handyschnappschuss. ABER es handelt sich um eine tierisch gute Überraschung von Jan am 1. Advent.

 

 

Zur Vorgeschichte. Vor ein paar Monaten haben wir auf Facebook unsere eigene Seite erstellt, die sich um unsere Leidenschaft über das Reisen in den Südwesten der USA, Wanderungen und Fotografieren dreht. Wir wollten erstmal ausprobieren, ob es überhaupt etwas für uns ist, ob es uns Spaß macht, oder ob wir bald wieder alles aufgeben würden. Und siehe da, wir wollten bald einfach mehr. Facebook wurde uns zu eng, wir konnten zu wenig unserer eigener Ideen umsetzen. Sollten wir einen Schritt weitergehen? Wir überlegten und wussten beide insgeheim schon die Antwort.


 

Als ich mich zitternden Händen die kleine Öffnung am Kopf des Fuches öffnete, sah ich einen eingerollten Zettel. Mit nervösen Fingern öffnete ich den Knoten der Schleife und strich das Papier auseinander. Ich sah Jan an... er meinte es ernst und unsere Webseite war geboren.

 

Das Video zum Lüften des Geheimnisses findest du hier

 


- Berühmt -

Bei unserem Wochenendtrip nach Berlin wollten wir natürlich auch den Sonnenuntergang über den Dächern der Stadt genießen. Wir haben uns dazu die Panoramaterrasse vom Park Inn Hotel ausgesucht.

 

Für 4€ darfst du auf das höchste Hotel Berlins fahren und an einer etwas improvisierten Bar bekommst du neben Softdrinks auch ein Bier angeboten. Vom Liegestuhl der Terrasse aus kannst du der Sonne beim Untergehen zusehen. Die letzten Strahlen spiegeln sich herrlich am Berliner Fernsehturm, der eines der bekanntesten und berühmtesten Wahrzeichen der Hauptstadt ist.


- gewachsen -

 Es war Anfang November 2016. Vor nicht einmal 10 Stunden landete unser Flieger aus Los Angeles in Hamburg - der Norden hatte uns wieder. Offenbar mit allem, was dazugehört, denn während wir uns vor ein paar Stunden noch bei über 30° in der Sonne wohlfühlen, erwartete uns zu Hause der erste Schnee -was für eine Umstellung! Wir sind ohne Zwischenstopp direkt von "kurzer Hose/ T-Shirt" zu "Wollmütze / Schal" gekommen.

Um da nicht den Mut zu verlieren haben wir uns nach den vermeintlich schönen Seiten des norddeutschen Winters umgesehen und haben kurzerhand diesen imposanten Baum entdeckt. Inmitten eines Feldes stand er im zögerlich durchscheinenden Sonnenlicht und wollte uns sagen: "schön" ist eine Frage der Sichtweise!


- Nachts -

Ende Oktober starteten wir unseren kleinen Roadtrip durch Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona. Wir waren nicht nur auf der Suche nach der Sonnengarantie schlechthin, sondern auch nach etlichen Fotomotiven. Viel Wüste, Dirtroads und eine ganze Menge Meilen haben wir in kurzer Zeit hinter uns gebracht. Den Alltag zu Hause und die graue Jahreszeit haben wir damit noch einmal richtig aufgepimpt. 

Die letzten zwei Tage verbrachten wir in Carlsbad, Kalifornien, einem Vorort von Los Angeles. Anstatt abends durch die Strandbars zu ziehen und einen Cocktail nach dem anderen zu trinken, verzogen Jan und ich uns in Oceanside an den Strand unter einen Pier. Statt mit Sektflasche und Korkenzieher, waren wir mit Kamera und Stativ bewaffnet. 

 

Wir brachten unsere Kamera in Position und drückten den Auslöser. Die Langzeitbelichtung startete. Jan legte den Arm um meine Schultern und wir hörten dem Rauschen des Meeres zu. Laut und gewaltig schlugen die Wellen gegen die Pfähle des Piers. Die Sterne am Himmel leuchteten hell. Die Zeit stand still - was für ein ruhiger und doch so lauter Moment am Ende unserer aufregenden Reise.

 

 

Die Aufnahme des Kamera stoppte - Zeit, nach Hause zu fliegen, mit vollen Speicherkarten, Wüstensand in den dreckigen Socken und vielen Erinnerungen im Gepäck..


- Gebäude -

Ein Flughafen ist für Reisen meist Start- oder Endpunkt. Hier treffen die unterschiedlichsten Gefühle aufeinander: Freude und Trauer, Hoffnung und Liebe, Entspannung und Anspannung, Fernweh, und Heimatgefühle. Jeder Passagier trägt seine ganz eigene Geschichte in seinem Gepäck, die für Außenstehende nicht immer zu erkennen ist. 

 

Der Hamburg Airport ist unser Heimatflughafen. Von hier aus starten wir meist in unsere Abenteuer. Unsere Koffer abzugeben und uns im Terminal noch die Zeit zu vertreiben, löst die ersten Urlaubsgefühle aus.

 



- schönstes Foto -

Roter Wüstenstand an den Wanderschuhen, den gepackten Rucksack auf den Schultern, los geht´s. Das Ziel klar vor Augen, das GPS Gerät in der Hand.

 

Minuten später lassen wir uns erleichtert und mit hohem Puls in den Sand fallen. Der Aufstieg zu der Höhle in Utah hat uns ins Schwitzen gebracht. Wir nehmen unsere Rucksäcke ab und genießen einfach nur die Einsamkeit und die grandiose Aussicht.

 

Die Natur in so unberührter Form und ohne Touristenbusse zu genießen, gehört für uns zu den schönsten Momenten im Urlaub.

 



Michael von Erkunde die Welt hat die Fotoparade ins Leben gerufen

-eine ganz tolle Idee, der wir uns gerne anschließen und hiermit zum ersten Male teilnehmen.

#fopanet

 

 

Beitrag teilen



Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Thomas (Montag, 09 Januar 2017 14:39)

    Hi,

    das sind wunderbare Bilder, die ihr hier zeigt. Ganz besonders hat mir die Aufnahme von dem Pier gefallen, das hat richtig was.

    LG Thomas

  • #2

    Anita und Claudia (Mittwoch, 11 Januar 2017 20:08)

    Huhu,
    schöne Fotos habt ihr zusammengesucht... unser Favorit ist eure Kategorie "Schönestes Foto". Diesen Aufstieg hätten wir auch nicht gescheut - Wandern ist toll!
    Liebe Grüße aus dem Hunsrück
    Anita und Claudia von aktiv-durch-das-leben.de

  • #3

    Imke (Donnerstag, 12 Januar 2017 09:02)

    Hi Thomas,
    danke, für dein Feedback! Die Aufnahme unter dem Pier war auch etwas ganz besonderes!
    Viele Grüße,
    Imke

  • #4

    Imke (Donnerstag, 12 Januar 2017 09:04)

    Hallo Anita und Claudia,
    danke, für euren Kommentar. Nach eurem Namen zu urteilen, hätte das Foto auch gut zu euch gepasst!
    Liebe Grüße,
    Imke

  • #5

    Sonja (Donnerstag, 12 Januar 2017 09:42)

    Liebe Imke,

    zwar war ich kürzlich erst in Berlin, aber die Panoramaterrasse war mir bisher nicht bekannt. Das Foto und besonders die Farben sind grandios!
    Da werde ich bei meinem nächsten Trip unbedingt mal vorbei schauen :)

    LG Sonja

  • #6

    nossy (Dienstag, 17 Januar 2017 21:04)

    Euer Nachtbild und das schönste Bild mag ich am meisten. Beide Bilder transportieren so ein sehnsüchtiges - geheimnisvolles Gefühl. :)

    Herzliche Grüße
    nossy

  • #7

    Horst (Mittwoch, 08 Februar 2017 19:39)

    Servus!

    Auch ein sehr schöner Beitrag zur Fotoparade, vor allem das Nachtbild finde ich genial!

    Have fun
    Horst