Liebster Award - 11 Fragen an Jan von hikelust

 

Wir wurden für den Liebster Award nominiert - YAY!

Und um genau zu sein, wir wurden gleich zwei Mal nominiert!!!

 

In diesem Teil beantwortet Jan 11 Fragen rund um unseren Blog, die Themen Reisen und Fotografieren. Lerne ihn noch ein bisschen besser kennenlernen.

 

Hast du das Interview mit Imke verpasst? Hier geht´s zum Artikel.

 

Viel Spaß beim Lesen!


Torsten von T.H. Photography hat uns in seinem Beitrag zum Liebster Award nominiert - vielen Dank an dich. Uns hat die Nominierung einen Tag später als die erste ereilt. Umso mehr haben wir uns an dem Interesse gefreut.


1. Seit wann bloggst Du und welche Ziele verfolgst Du damit?

 

Wir sind richtige Blog-Neulinge. Wir bloggen seit Dezember 2016. Als wir uns entschlossen haben eine Homepage zu betreiben, wollten wir in erster Linie einen Ort haben, um unsere Fotos zu zeigen, ohne dabei immer auf Facebook angewiesen zu sein. Uns viel aber schnell auf, dass es viele Fragen gab, viele Leute etwas zu spezifischen Themen wissen wollten. Also haben wir ein Blog-Element hinzu gefügt. Unser Ziel ist es, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und die Leidenschaft Reisen und Fotografie zu teilen. 

 

2. Wie viel Zeit steckst Du in deinen Blog?

 

Wieviel Zeit in dem Blog steckt, kann ich nicht beurteilen, da es nur eine kleine Ecke unserer Seite ist. Insgesamt verbringen wir aber doch schon so eine Feierabend-Stunde vor den Rechnern. Grob geschätzt dürfte es im Mittelwert über einen Monat wohl bei 2 Stunden am Tag liegen. 

3. Hast Du ein Hobby, welches Du auf deinen Reisen intensiv auslebst?

Ja. Fotografieren. 

 

Hier gibt es ein paar Beispiele. 


4. Was war Deine bisher schönste Reise und warum?

 

Die schönste Reise war der zweite gemeinsame USA-Roadtrip von Imke und mir. Wir haben uns im Valley of Fire an einer ganz abgelegenen Stelle verlobt. Natürlich gab es einen Ring, aber angestoßen haben wir mit einem warmen Bier und einer warmen Cola. Bei aller Erschöpfung haben wir gewusst, es ist der Anfang von etwas ganz Großem...

 

Ansonsten versuchen wir wirklich jeden Urlaub zu etwas Besonderem zu machen.


5. Ich reise nicht ohne mein/meine … !

 

Ich formuliere die Frage gerne etwas um und sage: „Ich reise nur sehr ungern ohne meine wunderbare Reisebegleitung“. Ich bin zwar schon viel alleine durch die Welt gereist - mal beruflich, mal privat - aber nie hatte ich so viel Spaß und habe eine dermaßen tolle Zeit gehabt, wie mit Imke unterwegs.

 

Erschreckenderweise kommt als nächstes meine Kreditkarte. Ich könnte sonst eigentlich (fast) alles an Gepäck zu Hause lassen – ist irgendwie alles ersetzbar. 

6. Was war das verrückteste/riskanteste was Du auf Reisen gemacht hast?

 

Risiko ist ja immer eine Frage der Vorbereitung und Lagebeurteilung. Deswegen würde ich sagen, dass wir selten wirkliches Risiko eingehen müssen. Ich glaube, wir machen eine Menge verrückten Kram, weil wir in vielen Dingen etwas anders sind als der Mainstream – aber das ist denn meistens wenig aufregend.

 

Wenn es um „Dummheiten“ geht fällt mir spontan die mehr oder eher weniger gut vorbereitete Tour zum Alstrom Point beim Lake Powell im Hochsommer ein. Das Auto hatte zwar 4WD, war aber wie leider viele SUVs nur mit mäßig viel Bodenfreiheit ausgestattet. 

 

7. Erzähle von der Entstehung Deines Lieblingsfotos!

 

Mein Lieblingsbild zeigt Imke und mich in der False Kiva im Canyonlands Nationalpark in Utah in die Ferne blickend.

 

Dieses Bild hat nicht nur für mich eine ganz besondere und sentimentale Bedeutung. Es hat etwas mit eigenen Grenzen zu tun, wie man sie überwindet .... mehr dazu könnt ihr gerne hier nachlesen.


8. Wie sieht Deine Fotoausrüstung auf Reisen aus?

 

Nun gut, wir reisen zu zweit und beide machen Fotos. In den letzten Monaten habe ich mich mehr und mehr mit Zeitraffer-Fotografie auseinander gesetzt. Zusätzlich führen wir immer ein kurzes Video-Tagebuch. In unsern Koffern finden sich also:

  • 2 Nikon DSLR-Kameras (eine mit Urltraweitwinkel, eine mit „Immerdrauf“)
  • 2 Actionkameras
  • 1 Kompaktkamera
  • 1 Carbonstativ
  • 1 Gorillapod
  • 1 Saugnapfhalter, Kabelfernauslöser, Tablet zur Kamerasteuerung, Reinigungsequipment, Ersatzakkus für alle Geräte, bestimmt 15 Speicherkarten...

Du brauchst es etwas genauer? Schau doch mal hier.


9. Wieviel Zeit verbringst Du mit der Fotografie auf Reisen?

 

Wenn ich die Zeit abziehe, die wir schlafen oder im Auto sitzen, hat eigentlich fast alles, was wir im Urlaub tun, mit Fotografie zu tun.

 

Na gut, manchmal gehen wir etwas essen oder einkaufen.


10. Welche drei Dinge nimmst Du mit auf eine einsame Insel?

 

Ein Messer – „never go anywhere without your knife“

Eine Hängematte – auf dem Boden schlafen ist nicht so meins

Musik – das Leben ist viel intensiver mit guter Musik

11. Was würdest Du aus deinem Leben machen, wenn Du frei von allen “Zwängen” wärst?

 

Könnte ich mir etwas aussuchen, egal wie plausibel, würde ich mit Imke gemeinsam ein AirBnB auf einer alten Farm in Utah’s Wüste betreiben - mit einem kleinen angeschlossenen Hofladen für unser selbst angebautes Biogemüse.


Beitrag teilen



 

...und da Imke schon fleißig nominiert hat, will ich es mal dabei bewenden lassen...


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    T.H. Photography (Montag, 06 Februar 2017 20:31)

    Hallo ihr Beiden,
    vielen Dank für die Annahme der Nominierung und die Beantwortung der Fragen.
    Der Artikel ist sehr spannend zu lesen und es gab darin ja einiges interessantes über euch zu erfahren. Glückwunsch zu der tollen Location für eine Verlobung und natürlich selbiger, muss sicher unvergesslich gewesen sein.
    Einen schönen Abend euch,
    Torsten