Top 5 für einen unvergesslichen Roadtrip

 

Unendliche Weiten, die Welt liegt dir zu Füßen - du entscheidest, wohin dein Weg dich führt. Das ist das pure Freiheitsgefühl - the American Dream.

 

Wie wird dein Roadtrip zu einer unvergesslichen Reise?

Hier gibt´s unsere Top 5 Empfehlungen.

 

 


1. Roadtriplust

Mach dir vorher Gedanken darüber, dass du nicht stundenlang am Pool herum liegen wirst tagein und tagaus. Die bist viel unterwegs – vor allem auf langen Highways und Interstates. Hast du keinen Spaß am Autofahren, dann ist diese Art von Urlaub vielleicht nicht das Richtige für dich. Willst du gern auf eigene Faust viel vom Land sehen – bingo!


2. Reisebegleitung

Aus unserer Sicht macht Reisen am meisten Spaß, wenn wir unsere Erlebnisse und Abenteuer mit jemandem teilen können – der Partner. Aber es muss nicht immer der Partner sein. Das kann auch der beste Kumpel oder die Schulfreundin sein. Überleg dir, ob du es mit der Person 24 Stunden täglich über einen längeren Zeitraum auf engem Raum aushalten kannst. Habt ihr dieselben Ansprüche an den Roadtrip? Mögt ihr dieselbe Art von Reisen?

 

Natürlich kannst du auch alleine verreisen – sehr gut sogar. Denn auf Reisen lernst du am meisten über dich selbst. Trau dich ruhig -entgegen aller Vorurteile.


3. Der fahrbare Untersatz

Die USA sind eine Auto-Nation. Nicht ohne Grund. Die unendlichen Weiten sind das, was uns unter anderem faszinieren. Stundenlang niemand anderem zu begegnen, sei es auf der Straße oder auf dem Hikingtrail gehört für uns dazu.

Viele erfüllen sich mit einem Mietwagen in den USA einen Traum – einmal im Dodge Charger über die Route 66 fahren oder mit dem Mustang Cabrio am Highway 1 entlang brausen. Unser liebstes Auto ist ein SUV mit 4WD – damit können wir unseren Traum vom Roadtrip am leichtesten verwirklichen (und bekommen dabei neben 2 riesigen Koffern, der Luxuskühlbox, diversen Lebensmitteln und Getränken, auch noch uns im Auto unter).



4. Einen Plan

Das Flugzeug verlassen, den Koffer holen und dann ab zur Mietwagenstation. Reisetasche in den Kofferraum. Endlich da. Und dann? Keinen Plan! Das kommt bei uns nicht in die Tüte. Je genauer du vorher planst, desto mehr hast du vor Ort von deinem Trip. Du musst dich nicht jeden Tag damit beschäftigen, wo du nachts übernachten wirst. Du weißt, wohin dich dein Roadtrip bringen wird.

Erkundige dich vor deiner Reise, was du dir ansehen möchtest. Die Vorfreude wird riesig sein. Du weißt, was Tolles auf dich wartet. Aber bitte nicht minutiös durchgeplant.


5. Take it easy

Man kann nicht alles planen. Und manchmal kommt es eben doch anders als man denkt: eine Reifenpanne (oder zwei) oder Tage mit Dauerregen sind nur zwei Beispiele. Kein Grund zum Verzweifeln! Mach das Beste draus. Entweder du freundest dich mit der Situation an oder du musst etwas ändern – Route umplanen, ab zur nächsten Station auf deinem Trip – es gibt viele Möglichkeiten.

 

Du hast deinen Urlaub in der Hand – mach was draus.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0