Sedona - Doe Mountain

Was macht Sedona aus? Rote Felsen und viel Wald. Vom Doe Mountain aus kannst du das Panorama perfekt genießen. Dafür musst du zwar deine Wanderwaden etwas anstrengend, aber wirst mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt.

 

Ein Hike abseits der Touristenströme, der dein Herz für Sedona definitiv höher schlagen lässt.


Die Anfahrt

Von Sedonas Stadtzentrum sind es etwa 15 km bis zum Trailhead. Dieser ist bei Google Maps gekennzeichnet, so dass du diesen ohne Probleme finden kannst.

 

Du fährst auf die 89A und biegst irgendwann in die Dry Creek Road ab. Dieser folgst du bis diese in einer T-Kreuzung endet. Hier biegst du links auf die Boynton Pass Road ab. Diese fährst du einfach bis zur nächsten Kreuzung weiter, an der du wieder links abbiegst. Nach dieser folgen an den Straßenrändern ein paar Parkplätze. Der zweite ist deiner. Dort kannst du dein Auto parken.

 

Von dem Parkplatz beginnen mehrere Hikes, diese sind mit Schildern gekennzeichnet und so kannst du ihn nicht verfehlen.



Der Hike

Vom Parkplatz aus folgst du dem kleinen ausgetrampelten Pfad in Richtung des Berges direkt hinter dem Parkplatz. Es geht ab jetzt stetig bergauf und einem Zick-Zack geht es nun den Doe Mountain hinauf. Das geht richtig schön in die Waden.

 

Es empfiehlt sich bei warmen Temperaturen, den Hike in den frühen Morgenstunden zu laufen. Dann liegt dieser Part nämlich noch im Schatten des Berges und ist damit wesentlich angenehmer zu laufen.

 

Der Untergrund ist feuerroter Sand. Immer wieder musst du ein bisschen krakzeln, aber das einzig anstrengende ist die Steigung. 3/4 des Hikes führen über diese Passage.

 

Um auf den Berg zu kommen, musst du eine winzige Kletterpassage überwinden. Diese ist nicht schwierig. Insgesamt ist der Hike etwa 4 Kilometer lang.


Oben auf dem Berg gibt es zahlreiche kleine Trampelpfade, aber keinen richtig erkennbaren Trail mehr. Jetzt ist es dir freigestellt, wo du den Ausblick genießen willst. Achte auf die zahlreichen Kakteen am Boden. Diese kann man leicht übersehen!

Bei hohen Temperaturen ist es hier oben kaum auszuhalten. Wir haben es 2017 selbst erlebt und uns über jedes noch so kleines Fleckchen im Schatten gefreut.

Und jetzt streck deine Füße von dir und genieß die Aussicht. Sie ist einfach fantastisch.

Das klassische Bild von Sedona prästentiert sich hier:

rote Felsen und dichte Wälder. Einfach herrlich!

Sedona Doe Mountain
Ein Ausblick, der sprachlos macht

Der Ausblick

Es gibt hier nicht das klassische eine Motiv, auf das man hinabblickt. Es ist das Gesamtpaket, was du hier bekommst. Abseits der Touristenmassen kannst du hier entspannt den Morgen verbringen und einfach die Aussicht genießen. Nimm dir dein Frühstück mit und starte so entspannt in den Tag.


Nochmal wiederkommen?

Sind wir schon!

Wir sind bereits zum zweiten Mal auf den Doe Mountain gehiket. Es war genau wie beim ersten Mal toll (und auch etwas anstrengend). Wir haben hier oben besonders die Ruhe genossen - natürlich auch den Ausblick. Vorerst widmen wir uns gerne anderen Zielen, würden aber bestimmt in ein paar Jahren nochmal wieder vorbeischauen.

Beitrag teilen


Das könnte dich auch interessieren...



Kommentar schreiben

Kommentare: 0