Tschüss 2017 - unsere 5+1 Highlights

Was für ein Jahr! 2017 ist für uns gefühlt wie im Fluge vergangen - oder kommt einem das nur so vor, wenn man älter wird?

 

Mit unserer Fotoparade haben wir schon einen Blick zurück geworfen. Aber es gibt auch noch unsere ganz persönlichen Highlights aus dem vergangenen Jahr, die wir dir nicht vorenthalten wollen.


The past is your lessen.

The present is your gift.

The future is your motivation.



#1 Grenzen überwinden: Hike auf den Cathedral Rock

Auf dem Felsplateau vom Wahrzeichen Sedonas
Auf dem Felsplateau vom Wahrzeichen Sedonas

Sedona ist unser absoluter Lieblingsort im Südwesten. Kein Wunder, dass wir auch irgendwann mal den Schritt wagen werden, AUF den Cathedral Rock zu hiken. Und in 2017 haben wir es getan.

Als wir kurz nach Sonnenaufgang am Trailhead standen und auf das Wahrzeichen Sedonas blickten, das gefühlt unerreichbar war, zweifelten wir vielleicht auch noch kurz. Als wir aber völlig außer Atem oben waren, nachdem wir meine Höhenangst, 600 ft. Höhenunterschied und die 20%ige Steigung überwunden hatten ... das war einfach nur ein richtig befreiendes Gefühl.

Viele weitere Hikes in Sedona findest du hier.



#2 Neues entdecken: Hike zum Delta Pool

Wir sind immer wieder auf der Suche nach neuen Highlights im Südwesten. Was liegt abseits der Touristenpfade und was lohnt sich für ein Fotomotiv? Der Delta Pool passte perfekt - nur leider gab es keine wirklich brauchbaren GPS-Daten. Das stellten wir aber erst beim Hiken fest und mussten genervt erkennen, dass manchmal eine 100%ige Vorbereitung gerade in der Wüste notwendig ist.

Trotz aller Widrigkeiten und einer kleinen Panikattacke haben wir es dann doch noch geschafft. Als wir vor dem Pool standen, waren wir einfach nur unheimlich happy und konnten unser Glück kaum fassen. So viele Bilder davon gesehen und so oft davon geträumt und dann direkt davor zu stehen, ist einfach der Wahnsinn.

Leider war bei unserem Besuch der Pool völlig ausgetrocknet
Leider war bei unserem Besuch der Pool völlig ausgetrocknet

Hier geht´s zur Hikebeschreibung.



#3 Weiterentwicklung: wir rüsten unser Kameraequipment auf

Bei uns hat es in 2017 wohl wirklich "Klick" gemacht. Mit uns und unseren Kameras. Aber auch mit uns und mit Lightroom.

 

DIe letzten Jahre haben wir ziemlich viel herumprobiert. Jeder hat so seine Schwächen und Stärken ausgelotet. Wir haben herausgefunden, worauf wir Lust haben und was uns gar keinen Spaß macht. Und natürlich auch was uns am Ende des Tages gefällt.

 

Und auf diese Basis bauen wir auf. Jan beschäftigt sich unheimlich gerne mit Zeitraffern und Langzeitbelichtungen und hat unser Equipment mit seinem DIY-Slider auf ein neues Level gebracht.

Imke liebt ihr neues Objektiv mit einer Festbrennweite. Besondere Details, interessante Stimmungen und neue Blickwinkel probiert sie super-gerne aus. Ihr Auge für Bildaufbau und Komposition ergänzt sich perfekt mit dem technischen Know-How von Jan.

Wir sind sehr gespannt, wohin unsere fotografische Reise geht.


Mehr Infos zu unserer Ausrüstung findest du hier.



#4 Glück: Zwei Roadtrips in 2017

Mit unserem ersten Roadtrip im Juni 2017 hatten wir mit der Reiseplanung für das Jahr abgeschlossen. Und dann ergab es sich irgendwie doch noch, dass wir sowohl Zeit als auch ein bisschen Geld übrig hatten. Und ehe wir uns versehen konnten, hatten wir schon auf "buchen" geklickt. Dadurch konnten wir im November 2017 noch einmal richtig Sonne tanken. Und vor allem in Arizona eine ganze Menge neuer Orte entdecken. Wir haben uns dieses Mal dabei viel Zeit gelassen und das tat unheimlich gut.


#5 Traum erfüllt: Bonneville Salt Flats

Wir hatten schon sehr, sehr lange davon geträumt, die nahe Salt Lake City gelegenen Bonneville Salt Flats zu besuchen. So viele krasse Fotos hatten wir von diesem Ort gesehen. Aber nie passte es auf unserer Route. Im Juni schon - und als wir tatsächlich auf dieser riesigen, gleißend hellen Salzfläche standen, konnte wir es kaum glauben. Wir fühlten uns wie auf einem anderen Planeten.


Hier geht´s zum Beitrag.



+ 1  Unser Blog

Unser Blog ist im Dezember ein Jahr alt geworden. Dass uns die gemeinsame Arbeit an diesem Projekt, an unserem Baby, so viel Spaß machen würde, hätten wir nicht gedacht. Und dass wir es auch als Paar so gut gemeinsam hinbekommen haben, freut uns umso mehr.

Wir sind beide von Grund auf unterschiedliche Menschen: Jan eher sehr bedacht und Imke sehr impulsiv. Und irgendwie scheinen wir uns auch beim Blog so zu ergänzen, dass es einfach passt. Wir halten eine Chance in den Händen, daraus machen wir das Beste - gemeinsam.


Beitrag teilen



Zeige uns die 5 + 1 Highlights deiner Reisen in 2017

 

Markiere deinen Beitrag auf Facebook mit

#H5und1

und verlinke uns in deinem Beitrag.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0