heimatlust - ein Spaziergang am Hamburger Hafen

Kaum etwas in unserer Heimatstadt ist so charakteristisch wie der Hamburger Hafen. Rote und blaue Kräne, kreischende Möwen, saftige Fischbrötchen, knatternde Kutter und der ein oder andere übernächtigte Partygast. All das und noch viel mehr findet sich am Hafen wieder. Meist weht hier so eine steife Brise, dass man sich direkt wie an der See fühlt und der Begriff "Tor zur Welt" nicht weit hergeholt scheint.

 

Lust auf einen Spaziergang an der Hafenkante?


Der perfekte Spaziergang am Hafen - 10 Highlights

Wo könnte das Hamburgfeeling besser zu spüren sein als am Hafen? Also los geht´s.

 

Wir starten unseren Spaziergang in Hamburg Altona am bekannten Fischmarkt. Das Ende unserer Hafenstrecke befindet sich 3 Kilometer weiter an der Elphilharmonie entfernt. Und auf dieser Strecke zeigen wir dir neun Highlights, die unbedingt zu einem Hamburger Hafengang dazu gehören.

 

Am Fischmarkt gibt es einen (kostenpflichtigen) Parkplatz. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Platz ebenfalls gut zu erreichen.



#1 Fischmarkt

Der traditionelle Fischmarkt findet jeden Sonntag von 5 bis 9:30 Uhr statt. Das Klientel ist durchmischt von Partygängern, Einheimischen und den typischen Markschreiern. Im Sommer kommen bis zu 70.000 Besucher, um dem regen Treiben beizuwohnen und auch das ein oder andere Leckerli mit nach Hause zu nehmen.

Aufgrund seiner Lage liegt die Fischauktionshalle und der Marktplatz in direkter Überschwemmungslage und steht bei Hochwasser regelmäßig unter Wasser.

Bei Nacht lässt sich die Halle besonders gut vom Peton aus fotografieren. Die Kuppel der Halle ist farblich wechselnd beleuchtet.


Hamburger Fischmarkt Altona
Auch bei Nacht besonders fotogen

Vom Fischmarkt aus lässt sich übrigens abends gut in die umliegenden Kneipen und Bars in Hafennähe oder die nahegelegene Reeperbahn weiterziehen.


#2 Landungsbrücken

Landungsbrücken Hamburg
Ein toller Ort, um den Abend ausklingen zu lassen - oder ihn erst zu beginnen

Die Landungsbrücken sind nicht nur ein Touristenmagnet, sondern auch einer der Hauptverkehrsknotenpunkte Hamburgs. Von hier starten nicht nur S- und U-Bahn, sondern auch die zahlreichen Boote zu Hafenrundfahrten oder Katamarane für Fahrten nach Helgoland. Zahlreiche kleine Läden entlang der Brücken sorgen mit einfacher und gut bürgerlicher Küche für das leibliche Wohl, der typische Touristennippes wird natürlich auch verkauft. Von hier aus kann sowohl die Fahrt zum Musical König der Löwen an das gegenüberliegende Ufer als auch hinaus auf die Elbe gestartet werden. Der Blick auf das gegenüberliegende Elbufer vermittelt das typische Hamburger Flair: Kräne ohne Ende.


#3 Alter Elbtunnel

Die 1911 eröffnete Röhre, die einst Landungsbrücken und Steinwerder verbinden sollte, wird seit Jahren von vielen Berufspendlern oder Touristen genutzt. Der Spaziergang durch den 426 Meter langen Tunnel versprüht mit den historischen Kacheln und den Leuchtstoffröhren eine ganz eigene Atmosphäre. Ein Blick von der anderen Elbseite auf Hamburg lohnt sich auf jeden Fall. Beim Einlaufen großer Kreuzfahrtschiffe ist dies eines der beliebtesten Hot Spots, um sich das Spektakel anzusehen.

Alter Elbtunnel Hamburg
Seit 2003 ist der Tunnel unter Denkmalschutz

#4 Hotel Hafen Hamburg

Vom Hotel Hafen Hamburg aus bietet sich ein fantastischer Blick über den Hafen. Egal, ob tagsüber oder auch nachts. Ein Highlight ist es immer.

Das ursprünglich als Seemannsheim eröffnete Gebäude bietet mittlerweile neben einem grandiosen Ausblick unterschiedliche Zimmerkategorien von der Seemanns- bis zur Leutnantsklasse an - typisch hanseatisch. In der Tower Bar kannst du auf 62 Meter Höhe den Ausblick  mit einem leckeren Cocktail genießen.

Hamburger Hafen
Bei Nacht absolut sehenswert


#5 Stintfang

Nur ein paar Meter weiter befindet sich die nächste Aussichtsplattform. Du blickst von hier aus noch einmal aus einem anderen Blickwinkel auf den Hafen. Die dort befindliche Jugendherberge hat wohl den schönsten Blick von hier aus, den man Low Budget bekommen kann.

Seit 1995 wird hier auf einer kleinen Anhöhe sogar Wein angebaut. Pro Jahr ergeben sich hieraus etwa 40-50 Flaschen des Hamburg Stintfang Cuvée. Sofern die Ernte nicht wie in 2015 und 2016 geplündert wird.

Stintfang Hamburg
Guter Überblick auf Hamburgs Hafen


#6 Überseebrücke

Wir nähern uns langsam der Elbphilharmonie - sie ist von hier aus immer wieder aus anderen Blickwinkeln zu sehen. Daher lohnt sich auch ein kleiner Abstecher noch näher an das Wasser heran. Über diese Brücke Nr. 1 gelangst du auf ein Ponton. Von hier aus bietet sich ein fantastischer Blick auf die gegenüberliegende Seite. Der König der Löwen liegt praktisch direkt gegenüber. Hier liegt ebenfalls das Museumsschiff Cap San Diego, das täglich von 10-18 Uhr besichtigt werden kann.

Was aber viel toller ist, ist der Blick auf die Elphi. Von hier aus bietet sich das ein tolles Panorama. Du hörst die Möwen kreischen, riechst das Wasser und die Seeluft - es ist einfach herrlich.


#7 Elbpromenade

Elbpromenade Hamburg
Auf den Stufen der Elbpromenade ein kurzes Päuschen einlegen

Über die Elbpromenade geht der Spaziergang auf das letzte Drittel zu. Im Sommer tummeln sich hier zahlreiche Menschen auf den Stufen und genießen die Sonnenstrahlen. Hafenrundfahrten werden angeprießen und der ein oder andere Künstler versucht sich hier, etwas dazu zu verdienen. Eine kleine Pause ist hier in jedem Fall drin.

#8 Niederbaumbrücke

Kehrwiederspitze Hamburg
Etliche Liebesschlösser verzieren die kleine Brücke

In Hamburg befinden sich mehr Brücken als in Venedig und Amsterdam zusammen. Schätzungen belaufen sich auf 2.400 Stück. So genau weiß es wohl niemand.

Natürlich gehört auch auf diesem Spaziergang eine mit Liebesschlössern behangene Brücke dazu. Wer sich also hier noch schnell die ewige Liebe schwören möchte, kann quasi auf der Straße noch das passende Schloss dazu kaufen.



#9 Elbphilharmonie

Die 2016 fertiggestelle Elbphilharmonie ist aus so vielen Blickwinkeln zu sehen und doch ist es nochmal etwas ganz anderes, dann vor ihr zu stehen und an der Fassade hinaufzublicken. Auf dem Platz der Deutschen Einheit bieten einige kleine Cafés und Bänke die Möglichkeit, die Seele baumeln zu lassen und einfach den Anblick zu genießen. Sofern der hintere Zugang aufgrund von Veranstaltungen nicht abgesperrt ist, lohnt sich ein kleiner Erkundungsgang um das Gebäude herum.

Im ersten Jahr besuchten ca. 850.000 Menschen das Konzerthaus, 4.5 Millionen Besucher steuerten die Aussichtsplattform der Plaza an. Damit scheint sich hier ein weiterer Besuchermagnet Hamburgs gefunden zu haben.


Mehr heimatlust?

Wenn wir nicht in den USA unterwegs sind, fotografieren wir viel in unserer Heimat. Wir mögen Hamburg wirklich sehr und genießen das Flair der Hansestadt sehr. Der Hafen und die Speicherstadt haben es uns besonders angetan, genauso lieben wir aber auch die Alster.

 

Hat dir der Beitrag gefallen, dann lass es uns wissen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0