Hiken im Red Rock Canyon National Conservation Area

Der Red Rock Park liegt in unmittelbarer Nähe zu Las Vegas. Wer einen kurzen Abstecher in die Natur machen möchte, ohne zu lange zu fahren, ist hier genau richtig. Rote und gelbe Felsen, Schluchten, Kakteen und wilde Tiere geben dir einen Eindruck von dem wilden Land, dem wilden Nevada vor der Toren der Stadt der Casionos.

Egal, ob kurzer Hike oder Tagestrip - du hast in dem Park viele Möglichkeiten. Die Versorgung ist wie in den meisten Parks auf das Nötigste beschränkt. Du kannst mit dem Annual Pass hier kostenlos reinfahren oder zahlst 7$ pro Wagen.

Weitere Informationen findest du hier.

Download
Offizielle Karte der Hiking Trails im Red Rock
Red-Rock-Trail-Map.pdf
Adobe Acrobat Dokument 343.9 KB


Im Park selbst gibt es zahlreiche markierte Hikingtrails, die gut auf der Parkkarte und auch auf den Parkplätzen selbst markiert sind. Du kannst sie gar nicht verfehlen.

 

Eine Besonderheit des Parks ist, dass dieser in einem Loop angelegt ist. Das bedeutet, dass es die ganze Zeit nur in eine Richtung von Parkplatz zu Parkplatz geht. Pass also auf, dass du deine "Abfahrt" nicht verpasst, sonst musst du eine extra-Runde drehen.

 

Die beliebtesten Hikes sind vermutlich die ganz zu Anfang - zumindest hatten wir bei unseren Besuchen den Eindruck. Hier waren die Parkplätze brechend voll.

 

Wir haben uns daher für die Hikes im Ice Box Canyon  und Oak Creek Canyon entschieden.

Der Hike des Ice Box Canyon endet an einem Wasserfall (in unserem Fall eher kleiner Wasserfall, da es lange nicht geregnet hatte). Der Hike im Oak Creek Canyon war gekennzeichnet durch den geröllartigen Boden, was teilweise sehr anstrengend war.



Red Rock National Conservation Area
Die typische Färbung der Felsen ist im Hintergrund gut zu erkennen
Red Rock National Conservation Area
Wanderung im Ice Box Canyon
Red Rock National Conservation Area
Kaktusblüte als Farbklecks

Red Rock National Conservation Area
Gewitter im Anmarsch
Red Rock National Conservation Area
Blütenpracht in der Wüste

Fazit

Die Nähe zu Las Vegas ist wirklich ideal für einen kurzen Abstecher raus aus der Stadt. Allerdings ist es nicht wirklich ruhig - zumindest an den Stellen oder Plätzen, die nur einen kurzen Fußmarsch versprechen. Hier sind viele Touristen, die mit Flip Flops und Tablet unter dem Arm ohne Wasser in die Wüste loslaufen.

Wir haben uns daher für die längeren Hikes entschieden. Hier haben wir ausschließlich Locals angetroffen, was sehr angenehm war. Wir würden dir einen Besuch unter der Woche empfehlen, wenn du es eher ein wenig ruhiger magst. Halte nicht gleich beim ersten Parkplatz, sondern fahre einfach ein Stück. Auch hier findest du wilde, schöne Natur, die du für dich genießen kannst.

Beitrag teilen



Kommentar schreiben

Kommentare: 0