Delta Pool (bei Moab)

Als wir zum ersten Mal ein Foto vom Delta Pool gesehen haben, war schnell klar, dass dies eines unserer nächsten Ziele sein wird. Ich habe bei meinem Lieblingsfotografen Dustin LeFevre dieses Foto gesehen und war sofort neugierig.

Wir haben uns im Internet nach GPS-Daten umgesehen und sind auch fündig geworden. Vor Ort mussten wir allerdings feststellen, dass sich offenbar jemand einen schlechten Scherz erlaubt hat - die Wegpunkte, die wir abliefen, haben uns einen riesigen Umweg mit vielen extra-Höhenmetern laufen lassen. Damit es dir nicht genau so geht, wird es jetzt ausführlicher... und die GPX-Datei gibt es natürlich auch.  


Die Anfahrt

Fahre von Moab die US-191 nach Norden und biege nach ca 15,5 Miles auf die Mill Canyon Road ab. Folge der im GPX-Track gespeicherten Strecke für 2,7 km und lass dir dabei nicht von den Ausschilderungen für die Dinosaurier-Tracks beirren. Die sollen uns heute mal nicht interessieren. Der Parkplatz und Trailhead ist eine Sand-Ausbuchtung auf der rechten Seite - wieder mit ein paar Hinweistafeln zu Dinosauriern. 

 

Die Anfahrt ist relativ unproblematisch und ist mit einem Fahrzeug mit etwas mehr Bodenfreiheit gut zu machen. Bei den Straßenkonditionen, die wir vorgefunden haben, war ein Allradantrieb nicht zwingend erforderlich. Etwas sandige Passgen lassen sich mit ein klein wenig Geschick (und Geschwindigkeit) gut durchfahren. 


Orientierung im Gelände

Delta Pool Utah nähe Utah

Auf dem Parkplatz angekommen bietet sich dir der Blick ins Gelände. Du siehst Berge zu deiner rechten und linken Seite, getrennt durch ein Tal, das je nach Jahreszeit etwas grün bewachsen ist (Mill Creek Canyon). Die Hänge rechts sind im Verhältnis etwas sandiger/sandsteiniger als die linken, welche mit Sträuchern/Gestrüpp bedeckt sind.  Es geht also auf die linke der beiden Kuppen.

(In rosa ist der Track eingezeichnet)


Delta Pool Utah nähe Utah

Die Wanderung

Insgesamt ist die Strecke nur ca. 3,3 km lang (Roundtrip, Luftlinie zwischen den Wegpunkten). Es gibt aber keinen Trail, was das Vorankommen etwas erschwert. Auch die Passage am Anfang der Wanderung ist recht steil und es muss etwas gekraxelt werden. Es ist recht schwierig, sich in dem Gelände zu orientieren, weil alles irgendwie gleich aussieht. Du hast keinen Baum oder Fels, der besonders hervorsticht. Oben auf dem Plateau ist das Gelände sehr uneben, weshalb du keinen weiten Blick hast. Immer wieder kann dir der Weg durch kleinere Schluchten abgeschnitten werden, die du nicht einfach so überqueren kannst. Daher ist hier ein GPS-Gerät sehr zu empfehlen. Auch ein Kompass hilft dir sehr weiter.

 

rote Linie = echte Strecke 

rosa Linie = Direktverbindung zwischen den WP

WP 01 - WP 02: 

Verlass den Parkplatz nach links und geh in Verlängerung der Strecke, die du mit dem Auto gekommen bist in den sandigen Wash. Folge dem Wash bis zum WP 02


WP 02 - WP 04:

Am WP 02 siehst du zu deiner linken, wie sich ein etwas freieres Feld öffnet, durch das sich Wasser mal seinen Weg gebahnt hat als es den Berg herunter floss.

Biege an diesem WP links ab, halte dich aber nicht sklavisch an die Position des WP – gehe ruhig noch 10-30 Meter weiter, falls du eine Stelle siehst, die für dich besser passt. Geht den Hügel zu deiner Linken nicht hinauf, sondern halte dich entlang der tieferen Stellen.

Knicke am WP 03 leicht nach links ab und folge dem "Wasserlauf" (tiefere Stellen) bis zum WP 04.

Delta Pool nähe Moab

Delta Pool nähe Moab

WP 04 - WP 06:

Am WP 04 angekommen siehst du schräg rechts vor dir (ca. 12 Uhr bis 2 Uhr) einen grauen Felsvorsprung (schaut oben auf das erste Bild). Auf diesen musst du hinauf. Er dienst als Stufe zum hohen Rim (ca. auf 2 Uhr bis 3 Uhr), den es zu erklimmen gilt. Also biegst du an WP 04 WP fast 90° nach rechts ab und folgt dem Track Richtung WP 05 & WP 06.


WP 06 - WP 07:

Hier beginnt die eigentliche Kraxelei und du erklimmst nach und nach erst ersten Felsvorsprung und dann den Rim. Suche dir einen Weg, der für dich passt. Regenfälle und Wind können das Terrain schnell anders aussehen lassen, als auf den Fotos. 

Delta Pool nähe Moab

Delta Pool nähe Moab

WP 07 - WP 13:

Am WP 07 geht es wieder schräg rechts weiter, die hohe Kante rechts neben dir hinauf zum WP 08.

WP 08 ist der Auf- und auch spätere Abstiegspunkt auf das Plateau... markier ihn dir. Auch optisch – nicht nur auf dem GPS. Wenn du später zurückkehrt bist du dankbar um die kleine Orientierungshilfe. Uns hat hier ein riesiges Steinmännchen geholfen, wofür wir beim Rückweg wirklich dankbar waren.

Knicke am WP 08 wieder etwas nach rechts ab in Richtung WP 09. Versuche nicht, die Strecke zum Delta Pool (WP  13) von hier direkt zu gehen, folge auf jedem Fall den WP 09 und WP 10, denn ein kleiner Slot Canyon versperrt dir sonst den Weg.

Am WP 09 beginnt deine Kurskorrektur nach links, Richtung WP 10 – vom WP 10 hast du dann „freie Bahn“ über WP 11 und WP 12 zum Turning Point WP 13 – dem Pool. Es geht wirklich quer über das Plateau. Hierbei kommt der Kompass wirklich sehr gelegen, denn nicht immer bieten sich dir gute Navigationshilfen in Form von markanten Felsen oder Bäumen.



Wie sah die Realität aus?

Es gibt neben dem Delta Pool dort oben auch andere tolle Sachen zu sehen, wie dieses Bild zeigt. Die Farben sind richtig toll, die Aussicht einfach grandios. Wir hätten gerne mehr Zeit oben auf dem Plateau gehabt.

Obwohl wir bereits kurz nach Sonnenaufgang losgewandert sind, haben wir durch das Herumirren sehr viel Zeit verloren. Zwischendurch steckten wir an einer Passage fest, an dem Imke wirklich an ihre Grenzen gekommen ist. Wir mussten überlegen, ob es irgendwie vor oder zurück geht. Das alles mit der Zeit im Nacken, in einem engen Slotcanyon, in dem du dich kaum bewegen kannst. Unsere Getränkevorräte haben gerade so bis zum Abstieg gereicht. Wir hätten keinen Moment länger dort oben bleiben könne / dürfen.

Auf dem Plateau gibt es kaum Schatten, auf den nackten Felsen brennt die Sonne erbarmungslos nieder, das solltest du bei deiner Planung berücksichtigen.

 

Bisher hatten wir nur Fotos vom Delta Pool gesehen, auf denen er mit Wasser gefüllt war. Leider war es bei unserem Besucht seit mehreren Wochen sehr trocken und warm - es war kein Wasser drin! Wir waren etwas enttäuscht, aber es ließ sich nun mal nicht ändern. Stell dich darauf ein, dass sich die Gegend aufgrund der Witterungsbedingungen schnell verändern kann.

 

Wir würden gerne nochmal wieder kommen - das nächste Mal mit unseren Daten (Eigenlob muss in diesem Fall sein) und ausreichend Zeit. Und vielleicht haben wir ja Glück und es ist genug Wasser da.


Downloads

Hier kannst du dir die wichtigen Dateien und Dokumente der Wanderung herunterladen:

 

1. eine Beschreibung der Anfahrt und Wanderung als PDF

2. die GPX-Datei für die Anfahrt

3. die GPX-Datei für die Wanderung

 

Viel Spaß beim Erkunden!


Download
GPX-Datei Delta Pool - Wanderung
www.hikelust.de
delta pool hike - www.hikelust.de.GPX
GPS eXchange Datei 26.4 KB
Download
Hiking Details - Delta Pool
www.hikelust.de
Hiking Details_Delta Pool.pdf
Adobe Acrobat Dokument 824.3 KB

Download
GPX-Datei Delta Pool - Anfahrt
www.hikelust.de
delta pool drive - www.hikelust.de.GPX
GPS eXchange Datei 26.4 KB


Beitrag teilen



Das könnte dich auch interessieren ...

Hiking um Moab

Hiking um Sedona

Hiking im Valley of Fire



Kommentar schreiben

Kommentare: 0