15 Orte im Südwesten mit Wow-Effekt

Der Südwesten hat uns verzaubert. Von Anfang an. Die erste Reise hat süchtig gemacht. Wir wollen mehr, immer mehr. Wir sind neugierig und kehren immer wieder zurück. Viele Orte haben uns begeistert,ein paar haben uns gelangweilt, manche haben uns fasziniert und uns blieb die Sprache weg. Um diese Orte geht es heute. Um die Orte, die einzigartig sind. Die wunderschön sind und für immer in deinem Herzen bleiben.


1. Grand Canyon National Park

Grand Canyon

Wenn du am Grand Canyon stehst, blickst du in dieses riesige Tal hinab. Du siehst die Farben, die Erdschichten und die Millionen Jahre, die der Canyon schon besteht, Und das Gefühl, was du dabei hast, hast du auch, wenn du dort das 100. Mal stehst. Der Grand Canyon macht etwas mit einem. Er lässt einen nicht mehr los und lässt einen staunen, wie großartig die Natur ist.


2. Horseshoe Bend

Horseshoe Bend

Der Anblick erstaunt uns jedes Mal - die Farben, die Formen und vor allem die gewaltige Größe. Sieht man ganz genau hin, kann man im Colorado ein kleines Boot erblicken oder jemanden, der auf der anderen Seite im Canyon steht. Sieh dich um ... und achte auf deine Schritte - es geht tief hinab!

 

Der Horseshoe Bend ist bei jeder Reise einen kurzen Abstecher wert. 


Mehr Hot Spots rund um Page findest du hier.



3. Sedona

Sedona

Einer unserer besonderen Herzensorte. In Sedona vereint sich vieles, was wir lieben: rote Felsen, blauer Himmel, grüne Wälder und eine Atmosphäre in der Luft, die einen einfach einfängt. Wer ausreichend Zeit auf seiner Reise hat, sollte ein paar Tage hier einplanen. Es lohnt sich und vielleicht wirst du dich auch in diesen Ort verlieben.


Mehr über Sedona gibt es hier.



4. Saguaro National Park

Riesige, meterhohe Kakteen umgeben dich, wenn du durch den Saguaro National Park fährst. Steig aus und sieh dich um. Die Giganten haben uns mehr als fasziniert. Wie viel mögen sie schon gesehen haben? Was könnten sie alles berichten? Irgendwie sehen alle gleich aus und doch ist jeder so ganz verschieden - wir wir Menschen.

Wir waren überrascht, wie so ein Saguaro eigentlich von innen aussieht. Sieh dich um und genieß die wilde Natur. 


5. Highway 163

Der Weg zum Monument Vally ist vor allem gekennzeichnet durch viel weites und flaches Land. Ganz schön viel Nichts und meilenweit keine Zivilisation zu sehen. Und wenn du plötzlich über diese Bergkuppe fährst und vor dir die Umrisse des Monument Valley auftauchen, dann sorgt das einfach nur für ein WOW! 


6. Canyonlands National Park

Im Canyonlands National Park gibt es viel zu sehen. Uns haben vor allem die speziellen Aussichtspunkte wie der Mesa Arch begeistert. Du stehst an dieser Canyonkante und fühlst dich klein. Die Natur wirkt gewaltig, der Blick geht in die Weite und vor dir Nichts als atemberaubende Landschaften. Die Sonnenauf- und untergänge sind hier wirklich ein Highlight. Der Park gehört auch zu einem der dunkelsten Orte bei Nacht - such dir eine Sternschnuppe und wünsch dir was!


Mehr über Canyonlands NP gibt es hier.



7. Valley of Fire State Park

Im Valley of Fire findest du verrückte Farben und Formen. Seinen Namen trägt es daher berechtigt - auch wegen der Temperaturen, die hier im Sommer herrschen. Ein Besuch im State Park pro Reise gehört für uns dazu und wir entdecken immer wieder neue Seiten. Vor allem die Sonnenuntergänge lassen uns staunen. Die Farben ändern sich minütlich und das Panorama das Parks sorgt für Herzkribbeln.


Mehr über das Valley of Fire gibt es hier.



8. San Diego

San Diego

San Diego hat viel zu bieten, vor allem schöne Strände. Sich zu entscheiden, welcher der schönste ist, grenzt an eine Unmöglichkeit. Es gibt viele Plätze, die einem den Atem rauben. Wenn alles ganz ruhig ist, bei Nacht, rauscht das Meer scheinbar ganz laut. Das ist wow!


Mehr über San Diego gibt es hier.



9. Vermillion Cliffs National Monuments

Das Vermillion Cliffs National Monument bietet viele Highlights gebündelt in einem Gebiet. Die Wave, White Pocket und und und. Die Anreise ist nichts für jedermann und das hat auch gerade seinen Reiz. 

 

Du bist hier (fast) komplett allein in einer Natur, die sich so kaum woanders in dieser Ausprägung zeigt. Knallgelb, feuerrot, dunkellila - die Steine wirr aufeinandergestapelt, spitze Felsen, die in den Himmel ragen. Hinter jeder Ecke verbirgt sich etwas anderes - das ist einfach nur Wow!

Vermillion Cliffs National Monument


10. Slot Canyons

 

Der Südwesten hat viele Slot Canyons zu bieten.  Manche davon sind so eng, dass du dich nur seitlich bewegen kannst. Sich hier auf "den" einen Slotcanyon festzulegen, geht einfach nicht. Aber um nur ein paar zu nennen: Peek-a-boo, Spooky Canyon, Zebra, Little Wild Horse... die Liste ist scheinbar endlos

 

Irgendwie fühlt es sich in einem Slot Canyon besonders aufregend an, ein bisschen beklemmend und immer gut, wenn man draußen ist.



11. Highway 1

Die berühmte Küstenstraße ist eine Wohltat für das Wüstenauge - aber auch für alle, die das Meer lieben. Man kann sich an dem Blick aus dem Auto kaum sattsehen: Weite und ganz viel Ozean. Steig aus und mach eine Pause am Wasser. Lass dir die Meeresbrise um die Nase wehen und stecke deine Füße in den Sand.

 


12. Joshua Tree National Park

Joshua Tree National Park

Die Joshuas haben uns von Beginn an fasziniert. Wir konnten uns an den Bäumen kaum sattsehen und haben zahlreiche Fotos aus allen möglichen Perspektiven gemacht.

Besonders fasziniert hat uns der Park aber in der Nacht - wenn all die Touristenmassen in ihren Hotelbetten liegen. Es ist so still und so dunkel. Du siehst die abertausende Sterne über dir. Das ist einfach nur ein wahnsinniges Gefühl. Wenn die Sonne dann langsam aufgeht und durch die Bäume blitzt, sieht es einfach nur toll aus.

Joshua Tree National Park


14. Las Vegas

Kaum eine Stadt trumpft mit so vielen Gegensätzen und Kuriositäten auf wie Las Vegas. Aber nicht nur der Strip und die Casinos sind sehenswert. Es gibt viel mehr als nur das. Schau dir die Stadt mal aus der Ferne an. Du wirst sehen, wie groß sie ist. Bei Sonnenuntergang erwachen die vielen Lichter zum Leben. Das Lichtermeer der Stadt breitet sich mehr und mehr aus. Dieser Anblick macht uns einfach sprachlos.


Mehr aus Las Vegas gibt es hier.



15. Bryce Canyon National Park

Bryce Canyon National Park

In dem National Park merkt man wieder, wie klein der Mensch eigentlich ist. Die Weite der Natur wird einem so richtig bewusst, wenn man in das überwältigende Amphitheater der rot-orangen Hoodoos blickt. Fasziniert kann man den Blick kaum woanders hinrichten. Für eine unserer nächsten Reisen haben wir uns vorgenommen, in den Canyon zu wandern und so nochmal die Perspektive zu wechseln. Spätestens dann wird es wieder ein Wow geben.

Beitrag teilen



Was bringt dich zum Staunen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Eve (Freitag, 10 Februar 2017 03:46)

    Hey,

    was für eine schöne Auflistung - und tolle Bilder.
    Ich träume schon die ganze Zeit vom Südwesten... Wie lange müsste man für eine Rundreise einplane, um alles mitzunehmen?

    Liebe Grüße
    Eve

  • #2

    Jan (Freitag, 10 Februar 2017 09:16)

    Hallo Eve,

    vielen Dank für Deine Nachricht - wir haben uns sehr darüber gefreut. Ich schreibe Dir heute noch eine kurze Mail mit ein paar Überlegungen zu Diener Frage!

    Liebe Grüße

    Jan

  • #3

    Stefanie | Comfortzoneless (Dienstag, 21 Februar 2017 11:41)

    Hey ihr beiden,
    wow, wow, wow! Das sind ganz tolle Aufnahmen und lassen bei mir wieder Erinnerungen aufleben. Erst letztes Jahr habe ich einen Trip durch die Nationalparks im Westen der USA gemacht und viele Orte, von denen ihr berichtet, sehen können. Am meisten war ich vom Horse Shoe Bend beeindruckt. Im Canyonland National Park hat es mir auch unheimlich gut gefallen. Und auf dem Weg zum Monument Valley musste ich ständig anhalten um Fotos vom Straßenverlauf zu machen. So toll!

    Schöne Grüße,
    Stefanie

  • #4

    Imke (Dienstag, 21 Februar 2017 18:46)

    Hi Stefanie,
    danke, für deinen Kommentar. Uns macht der Horseshoe Bend immer wieder sprachlos. Die Natur in den USA ist einfach großartig - und manchmal wundert sich, dass all das einfach so entsteht. Du klingt so, als würdest du nochmal zurückkommen wollen. ;)
    Liebe Grüße,
    Imke

  • #5

    Katrin (Dienstag, 18 Juli 2017 16:24)

    Nach Jahren in Skandinavien wollen wir im nächsten Jahr das erste Mal in die USA - nach dem Lesen hier weiss ich noch weniger, was so ein "erstes Mal" alles beeinhalten soll .. am Liebsten gleich alles auf einmal :-) .. wenn nur nicht Zeit und Geld doch begrenzt wären..
    Auf jeden Fall ist eure Seite hilfreich .. und zum Glück gehört die Planung samt Vorfreude ja auch schon dazu ..
    LG Katrin