Zubehör Spiegelreflexkameras

Das gehört noch zu unseren Spiegelreflexkameras dazu...



Ersatzakku

Ersatzakku für die Nikons: gerne auch nicht von Nikon, wie dieser hier. Der hat ein grandioses Preis-Leistungs-Verhältnis.



SD-Karte

Speicherkarte: schnelles Lesen und Schreiben -manchmal kommt es eben auf die Zeit an. Die Speicherkarte ist bezahlbar und dafür auch im Schreiben deutlich schnell genug!



Stativ 1 (groß): Manfrotto carbon Stativ

Ich habe einige Stative verschlissen und noch mehr in der Hand gehabt, bevor ich bei diesem hier gelandet bin. Und ich muss sagen - es ist ein Unterschied, wie Tag und Nacht. Mir ist wichtig, dass ich auch aufrecht Photos machen kann, ohne die Mittelsäule auszuziehen. Außerdem sollte es sehr leicht und stabil sein. Ich muss es ja immerhin am Rucksack schleppen.



Stativkopf für “das Große”

Manfrotto XPro-BHQ2 Kugelkopf mit 2ooPL : Ich habe lange eine Schnellwechselverbindung an einem Kugelkopf gesucht, die dauerhaft stabil und auch mit klammen Fingern gut zu bedienen ist. Ach, und leicht sein dürfte das ganze auch noch. Voile - der XPro von Manfrotto.



Stativ "klein"

Cullmann Magnesit Copter Multistativ : Stative sind eine komplizierte Angelegenheit :( . Ich habe auch wirklich viele Mini-Stative (und Stativ-Köpfe) ausprobiert, bevor ich bei diesem gelandet bin. Da ich “das Große” wirklich nur mitnehme, wenn ich mit schlechtem Licht rechne (z.B. Nachts oder in Slot Canyons), kommt “das Kleine” eigentlich immer mit. Für mal einen Zeitraffer zwischendurch oder eine etwas längere Belichtung ist es genau das Richtige. Das Cullmann Magnesit Copter ist einfach in der Konstruktion und genau so einfach in der Bedienung. Die Stativbeine kann man in die Endposition ausklappen - das ist alles. Folglich kann auch nichts kaputt gehen oder nachgeben.



Stativkopf für das "kleine"

Manfrotto 494RC2 Kugelkopf: Die 200PL Platten von Manfrotto haben mich so sehr überzeugt, dass ich mir noch einen Kopf für das Kleine Stativ gekauft habe. Nach Jobys BallheadX, dem zugehörigen Kopf von Cullmann und einem von Sirui kann ich auch wirklich sagen, dass die Verbindung fantastisch hält. Dabei ist der Kopf auch platzsparend und leicht (und er hat nur eine Stellschraube - was mir wirklich entgegenkommt).



Fernauslöser

Die Nikon DSLRs haben den Nachteil im eingebauten Intervall-Modus zu blockieren, d.h. man kann dann keine Einstellungen mehr ändern. Dieses Problem behebt der Pixel Timer zuverlässig und komfortabel. Intervall und Belichtungslänge eingestellt und los geht’s mit dem Zeitraffer. Außerdem verfügt er über so nützliche Kleinigkeiten, wie programmierbare Selbstauslöseraufnahmen.



Dawntech Mini Geotagger

Ich tagge meine Bilder mit den GPS- Koordinaten. Dieses Gerät macht das bestmöglich und hat eine tolle Empfangsleistung



Displayschutzfolie

die dürfen wohl nicht fehlen, wenn man die die Cam nicht ständig in Watte packen will.


Beitrag teilen



Zu den Spiegelreflexkameras geht es hier.

Zu den Actionkameras geht es hier.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0