Bewusst ernähren in den USA

Die USA stehen in unserem Schubladendenken für Fast Food.

Egal wann, egal wo - die Portionen sind deftig, XXL und vor allem frittiert.

 

Viele Menschen ernähren sich rund um den Globus ganz bewusst: vegan, vegetarisch, ohne Kohlenhydrate, kosher, halal oder vermeiden - wie wir im Übrigen - bestimme Lebensmittel aus hauptsächlich gesundheitlichen Gründen. Gehörst du auch zu DEN bewussten Essern, die ihre Gewohnheiten unterwegs nicht ablegen können (oder wollen), dann fragst du dich bestimmt: kann ich mich denn in den USA, der "Junk-Food-Nation", überhaupt so bewusst ernähren wie ich das zu Hause tue? Ich stelle mal die Behauptung auf, das geht in keinem Land so gut wie in den USA. Glaubst du nicht? Lies weiter!


Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Uns Deutschen sagt man nach, dass wir gründlich und genau sind. Aber die eigentlichen Erbsenzähler sind die Amerikaner. Zumindest was die Lebensmittelkennzeichnung angeht. Da nehmen sie es nämlich ganz genau. Der Grund liegt hier an der Gesetzteslage für die Produkthaftung. Ist in Lebensmittel nicht das drin, was drauf steht, kann der Hersteller dafür haftbar gemacht werden. So einfach ist das!

 

Und genau DAS ist dein Vorteil in den USA.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

Du kannst dir ziemlich sicher sein, dass nur das drin ist, was drauf steht. Manchmal steht zusätzlich sogar noch drauf, was noch in der Fabrik hergestellt wurde und eventuell mit dem Lebensmittel in Kontakt gekommen ist. Besser geht es also nicht.

Da könnte sich Deutschland eine Scheibe von abschneiden. Dann würden auch endlich mal alle wissen, dass in Wein oder eigentlich fast allen Fruchtsäften Reste von Schweinegelantine enthalten ist, die beim Klärungsprozess verwendet wird oder das zum Färben von Lebensmitteln zerriebene Läuse (echtes Karmin) verwendet werden. Dann guten Appetit!

Tipps für deinen sorgenfreien und leckeren Roadtrip

  • Gehen wir unterwegs Essen, entscheiden wir uns meistens für bekannte Ketten. Das machen wir nicht, weil wir den kleinen Restaurants den kulinarischen Erfolg absprechen wollen. Aber jede Food-Kette hat nicht nur ihr Menü online, sondern auch eine Allergene-Liste. Die Infos findest du meistens unter dem Schlagwort Nutrition oder Allergens. Schau sie dir vorher an und checke, was du essen kannst/magst. Wir laden uns die Listen aufs Handy, so haben wir sie im Urlaub immer griffbereit.
Auszug aus der Liste der Inhaltsstoffe bei Chipotle
Auszug aus der Liste der Inhaltsstoffe bei Chipotle
  • Achte hierbei darauf, dass es die aktuell gültige Allergieliste ist. Die Rezepturen werden ab und zu geändert.
  • Schau dir im Supermarkt die Inhaltsstoffe der Produkte genau an. Du kannst ziemlich sicher sein, dass genau das drin ist, was drauf steht.
  • In einigen Supermärkten gibt es Theken, an denen du dir frisches Essen to go zusammenstellen kannst. Auch hier sind die Inhaltsstoffe genauestens ausgewiesen.
Kleiner Großeinkauf für die nächsten Tage
Kleiner Großeinkauf für die nächsten Tage
  • Bist du mitten im Nirgendwo an einer Tankstelle oder einem kleinen Shop und die Inhaltsstoffe sind nicht genau ausgewiesen, frag einfach nach. Ein ungutes oder gar peinliches Gefühl muss da bei dir gar nicht erst aufkommen. Zum Einen sind die Amerikaner sind hilfsbereit und geben gerne Auskunft. Zum Anderen sind sie es einfach gewohnt. Viele Menschen sind dort auf diese nicht ganz unwichtigen Details angewiesen. 
  • Wenn du immer noch unsicher bist - kein Problem, versorge dich selbst. In Ketten wie Whole Foods wirst du sicherlich für deine Ernährungsweise ausreichend Futter finden.
  • Erkunde die Einkaufsmöglichkeiten vor deiner Reise. Steht fest, wann du wo bist? Dann checke in Ruhe (von zu Hause oder aus dem Hotel), was für Supermärkte und Restaurants vor Ort sind. Kommst du zu dem Schluss, dass du dich dort nicht angemessen ernähren kannst? Nimm dir in einer Kühlbox ausreichend Verpflegung und etwas Grillkohle mit.
  • Bei der Kette In-n-Out kannst du bei der Bestellung angeben, dass du eine "dairy"-Allergie hast, dann wird die Bratfläche für deinen Burger gereinigt.
  • Die Kette Wendys bestreicht ihre Burger vor der Zubereitung noch mit Butter - du kannst bei der Bestellung ebenfalls angeben, dass du das nicht möchtest.


Noch Fragen?

In Sachen Ernährung setzen wir nicht auf halbe Sachen und sind daher, was die Umsetzung angeht, sehr konsequent. In all den Jahren hat das in unseren USA-Urlauben problemlos geklappt - natürlich mit ein bisschen Vorabplanung.

Egal, ob in einer Großstadt wie Las Vegas oder im Dorf wie Escalante. Es finden sich immer Mittel und Wege, sich so zu ernähren, wie man möchte.

Können wir dir noch Tipps geben?

Brauchst du spezielle Infos zu einer Region?

 

Melde dich bei uns.


Beitrag teilen



Kommentar schreiben

Kommentare: 0