Tso good | Panda Express

Chinesischen Restaurants in Deutschland haftet ja ein etwas zweifelhafter Ruf an, wenn es um den Einsatz von massenweise Geschmacksverstärkern geht. Dabei schmeckt es doch so lecker! Uns zumindest. Da es für uns auf Reisen auch beim Essen gerne mal schnell gehen darf, kommt uns die Mischung aus Fastfood und asiatischem Essen gerade Recht.


Ambiente

Willkommen bei Panda Express. Die insgesamt über 1.600 Schnellrestaurants mit dem sympathisch-plüschig wirkenden Panda sind hauptsächlich in der Nähe von Einkaufszentren oder beliebten Straßenzügen zu finden.

 

Das Ambiente bei Panda Express unterscheidet sich nicht maßgeblich von anderen Schnellresturants. Alles hat einen eher funktionellen Charme – Wohlfühl-Atmosphäre ist etwas anders. Im Zentrum steht ein langer Tresen, sozusagen eine Auslage, in der die im Lokal frisch zubereiteten Gerichte angeboten werden. Fast wie in einer Kantine ist am Ende dieses Tresens die Kasse.


Food facts

Dass Fastfood nicht immer gleich Junkfood ist, zeigt sich an der Speisekarte. Zwar haben über die letzten Jahre die amerikanischen Einflüsse auf die Speisenauswahl deutlich zugenommen, aber es bleibt auch für die Liebhaber der asiatischen Küche noch etwas Leckeres übrig – neben Terriaki-Spareribs und Bacon-süßsauer.

 

Das Essen ist dabei eine Mischung aus Convinience-Produkten und Frischem. Während die Fleischkomponenten tiefgefroren in die Läden kommen, wird das Gemüse in jedem Laden frisch geschnibbelt. Das Kochen an sich erfolgt dann in einem großen Wok vor den Augen der Gäste.

 

Es gibt zur Zeit 13 Hauptgerichte, die manchmal noch durch saisonale Angebote ergänzt werden. „Sweet Fire Chicken Breast“ und „Orange Chicken“ sind wohl die Dauerbrenner. Als Beilage kannst du entweder klassischen (weißen oder braunen) Reis, Bratreis, Bratnudeln oder gedämpftes Gemüse wählen.   

Wie bestellst du?

Das was in anderen Fastfood-Läden das Sparmenü ist, sind bei Panda Express die „Teller“ (plate). Ein „Teller“ besteht aus 2 Hauptgerichten und einer Beilage. Ein „großer Teller“ ist mit einem Hautgericht mehr. Aber natürlich lassen sich alle Bestandteile des Menüs auch einzeln bestellen. Abrunden kannst du das Ganze noch mit kleinen Appetizern, wie Frühlingsrollen.

 

Du weißt nicht genau, was du essen sollst? Kein Problem! Die freundlichen Mitarbeiter lassen dich gerne alles kostenfrei als "Sample" probieren und testen!


Unser Menü

Meistens bestellen wir uns etwas mehr, und teilen dann miteinander. Es gibt je eine Beilage weißen Reis (für Jan) und Bratnudeln (für Imke). Dazu als Hauptgerichte „Sweet Fire Chicken Breast“ und „String Bean Chicken“. Yummy!

 

Und zu jeder Plate gibt es stilecht einen Glückskeks dazu....

 


Fazit

Panda Express ist für uns eine hoch willkommene Abwechslung zwischen Burgern und Pommes. Besonders, wenn es mal nicht so schwer im Magen liegen soll oder wir einfach Lust auf eine schnelle Zwischemahlzeit haben, beehren wir den Panda.

Beitrag teilen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0