Shoppinglist on a roadtrip

Endlich! Der lange Flug liegt hinter uns, der Mietwagen ist abgeholt und die erste Nacht im Motel überstanden. Der erste richtige Tag vom Urlaub liegt vor uns. Zu einer unseren ersten Aktivitäten gehört immer der erste größere Einkauf. Und in jedem Urlaub kaufen wir immer wieder Essentials ein, die unbedingt mit auf unsere Tour müssen.



Kühlbox

Unverzichtbar für kalte Getränke oder zum Erhalt von Lebensmitteln. Was gibt es Schöneres als nach einem Hike in eine kalte Wassermelone zu beißen?!

Wir können von den Kühlboxen aus Styropor nur abraten. Auf den Ledersesseln quietschen die Dinger fürchterlich und spätestens nach 10 Minuten ist uns das schrecklich auf die Nerven gegangen. Bei den größeren Modellen haben wir darauf geachtet, dass es am Boden ein Ablaufventil für das geschmolzene Eis gibt, so dass man die Kühlbox für das Entleeren nicht immer umkippen muss.

Eis gibt es an jeder Tankstelle. In den Supermärkten ist es in Truhen hinter der Kasse. Sprich beim Bezahlen den Kassierer an, dass du noch Eis möchtest. Du kannst es dir nehmen, nachdem du gezahlt hast.


Teller

Wir versuchen uns zum großen Teil selbst zu versorgen. Daher kaufen wir auch gleich immer ein paar Pappteller. Meistens gibt es die nur im 100er Pack - wie sollte es sonst sein! Besteck nehmen wir übrigens von zu Hause mit. Da dient uns das gute alte BW-Set.


Grillzubehör

In den USA wird gern und häufig draußen gegrillt. Dafür kaufen wir folgendes ein: Grillkohle (meistens schon mit Grillanzünder getränkt) und Streichhölzer. Um das Grillgut nicht direkt auf das Rost legen zu müssen, dürfen Aluschalen natürlich nicht fehlen.


Firekit

Für lauschige Abendstunden kaufen wir uns ein one-log-fire. Das gleicht dem bei uns zulande bekannten Schwedenfeuer und ist ein einzelner Holzklotz, der Lagerfeueratmospähre schafft. Wenn man irgendwo auf die Sterne wartet, kann man den entweder in einem der öffentlichen Grills oder (gut gesichtert und nur da wo erlaubt) auf der Erde anzünden.

Getränke

Wir kaufen mehere Kanister an Wasser ein. Man weiß ja nie, wo man mit dem Auto mal strandet. Da empfiehlt es sich, immer ausreichend Wasser dabei zu haben. Die guten Softdrinks und frische Säfte dürfen natürlich auch nicht fehlen.


Hygienartikel

Mittlerweile kaufen wir in jedem Urlaub Dinge wie Duschgel, Shampoo & Co. vor Ort. Wir brauchen diese während der Zeit meistens auf und sparen uns so den Platz und das Gewicht im K0ffer. 


Sonnenspray

Darf in keinem Urlaub fehlen, wenn die Sonne gnadenlos auf einem herabbrennt. Wer sich einmal kräftig verbrannt hat, weiß wie schmerzhaft das sein sein!


Cracker / Nüsse / Obst

Kleine Snacks für zwischendurch heben die Stimmung und können auch mal ein kleiner Lebensretter sein. Wir haben davon immer genug im Auto und im Rucksack, so dass wir notfalls damit ein paar Tage durchhalten könnten.


Brot / Käse / Aufschnitt

In fast jedem Supermarkt gibt es eine Fresh Bakery, bei der man sich halbwegs frisches Brot holen kann. Es gibt neben den weichen Toastsorten auch mehrere Baguettes, die unseren ähnlich sind. Anstatt des Kontinentalen Frühstücks versorgen wir uns lieber hiermit und belegen unsere Brötchen selbst.


Zewa, Müllbeutel & CO

Wer drei Wochen lang fast nur im Auto lebt, der produziert gerade in den USA viel Müll. Daher dürfen bei uns solche Artikel wie Müllbeutel und Zewatücher nicht fehlen. Die Einkaufstüten, die man zuhauf beim Einkaufen bekommt, eignen sich ebenfalls super für ein bisschen Ordnung im Auto.



Beitrag teilen



Was gehört in deinen Einkaufswagen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0