Vegas, Baby!

Hamburg im November ist dunkel, kalt und nass. Wir hatten irgendwie einen Hangover. Was also tun?
Lass doch mal nach Flügen schauen, Kanaren vielleicht... - Und wie sieht das mit einer Woche Florida aus? - Willst du echt nach Florida? - Drei Stunden später wären wir schon in Vegas. - Eine Woche Vegas, das lohnt sich doch gar nicht. - Wieviel Urlaub hast du denn noch?
Irgendwie hatte sich die Urlaubsplanung verselbstständig und so fanden wir uns plötzlich vor dem Las Vegas Sign wieder -dieses Mal mit Mützen, aber happy.


Insgesamt verbrachten wir fast zwei Wochen in Las Vegas -das hätte ich mir bei meinem ersten Aufenthalt nie träumen lassen. Aber es gibt mehr als nur den Strip!
Von Vegas aus fuhren wir in alle vier Himmelsrichtungen, um uns Nevada mal genauer anzusehen. Hoch im Norden fanden wir uns zwischen saftigen Wiesen wieder und hätten nie gedacht, dass Nevada so auch aussehen kann. 30 Minuten später ist es wieder karg und sieht aus wie auf dem Mond.

Einen kurzen Abstecher machten wir noch Arizona, um unser geliebtes Sedona zu besuchen. Und natürlich um das Gefühl vom Roadtrip nicht ganz verkümmern zu lassen. Zwei Wochen lang im selben Hotel zu nächtigen, kam uns ganz merkwürdig vor


Fakten

Dauer: 12 Tage

Strecke: 1x Tagestrip je 440 km 

Staaten: NV, AZ

Blick auf die Karte



Übernachtungen

  • Las Vegas - Tuscany & Suites (4)
  • Sedona (1)
  • Las Vegas -  Tuscany & Suites (7)


Das haben wir gemacht

  • Red Rock Canon NRA
  • Valley of Fire SP
  • Lake Mead
  • Cathedral Gorge State Park
  • Bowl of Fire
  • Shopping
  • Gaming & Strip
  • Sedona: Secret Slickrock, Robbers Roost 


Fazit:

Zuerst dachte ich mir, die Zeit in Vegas ist viel zu lange und man muss diese eigene Stimmung der Stadt viel zu lang ertragen. Das schaffen wir nicht. ABER wir haben uns wirklich weitestgehend vom Strip ferngehalten und haben die Vorzüge genossen, die die Stadt eben so mit sich bringt: viele Einkaufsmöglichkeiten und eine gute Auswahl an Restaurants. Den Großteil haben wir tatsächlich außerhalb verbracht, natürlich immer mit der Kühlbox im Auto und den Wanderschuhen im Kofferraum.

Am Ende der zwei Wochen war natürlich die Zeit wieder viel zu schnell vorbei und wir hatten von Vegas die Nase noch lange nicht voll.

Hier geht es zum ersten Roadtrip 2015.


Beitrag teilen



Kommentar schreiben

Kommentare: 0