Roadtrip 2017 Part 2 - manchmal muss man einfach Glück haben

In diesem Jahr hätten wir nach unserem Roadtrip im Juni überhaupt nicht mehr damit gerechnet, dass es uns im selben Jahr nochmal über den großen Teich bringt. Aber manchmal muss man einfach Glück haben. Und davon hatten wir verdammt viel.

 

In zwei Wochen einen Mini-Roadtrip zu planen ist etwas kniffelig. Was das Ergebnis ist, erfährst du hier.


Die Route

Zeitraum: 13 Tage

Strecke: 1.200 km

Start: Phoenix (2)

  • Tucson (2)
  • Prescott (1)
  • Sedona (3)
  • 1 Nacht in ?

Ende: Las Vegas (3)



Was wir so geplant haben

Hmmm... wir haben noch so keinen richtigen Plan. Und das ist für uns eigentlich recht untypisch. Was uns in diesem Urlaub besonders wichtig ist: kein Stress! Die Zeit ist so knapp bemessen, dass wir so wenig Zeit wie möglich hinter dem Steuer verbringen wollen. Die Zeit ist so knapp und wir so sonnendurstig, dass wir so viel Zeit wie möglich in "wettersicheren" Regionen verbringen wollen.

 

Aus diesen Faktoren -Zeit und Wetter- hat sich die obige Route ergeben. Üblicherweise planen wir unsere Route anhand unserer to-travel-Liste. Dieses Mal ist es anders. Das, was wir sehen wollen, liegt entweder an der Route oder eben nicht, Und wenn nicht, dann vielleicht im nächsten Urlaub,

 

Wir hatten zur Entscheidung fünf mögliche Routen entworfen und dazu die Gesamtkilometeranzahl hinzugefügt. Unabhängig von einandern haben wir jeder ein Ranking gemacht, Glücklicherweise waren wir uns bei Platz 1 beide einig: die Route mit den wenigsten Kilometern.

 

Eine exaktere Planung kommt mit Sicherheit noch, ich kenne uns doch. Wir haben schon tolle Tipps über Facebook bekommen. Eine Nacht ist bisher noch nicht verplant. Für Ideen sind wir also gerne offen.


Was auf jeden Fall auf der to-travel-Liste steht sind:

  • Apache Trail
  • Saguaro NP
  • Watson Lake
  • Willis Creek Reservoire
  • Cathedral Rock
  • Broken Arrow Trail
  • Loy Butte
  • Spring Mountains

Den Flug haben wir über Opodo gebucht, den Mietwagen über billiger-mietwagen.

 

Bei den Unterkünften sind wir sonst Befürworter von AirBnB´s. Wir haben jetzt allerdings nur in Tucson und Sedona welche gebucht. Da wir aufgrund der Jahreszeit flexibel bleiben möchten (AirBnB hat recht strenge Stornierungsregeln), haben wir uns größtenteils für Hotels entschieden,


Und aktuell zählen wir natürlich in Gedanken schon den Countdown herunter. So lange ist es gar nicht mehr hin. Wir probieren unser neuestes Fotoequipment aus, das muss ja dann auch klappen. Und natürlich stöbern wir auch nochmal in dem ein oder anderen Outdoorladen, ob wir nicht noch unbedingt vorher etwas für den Trip brauchen.

 

Letztendlich sind wir einfach nur mega-happy, dass es geklappt hat und wir den Akku nochmal aufladen können. Wer von euch derzeit auf Reisen ist und darüber berichtet: bitte weitermachen, du steigerst unsere Vorfreude!

Beitrag teilen



Das könnte dich auch interessieren ...



Kommentar schreiben

Kommentare: 0