Las Vegas - Spring Mountains

Hättet ihr dieses bergige Panorama in Las Vegas vermutet?!

Hättet ihr Schnee in unmittelbarer Nähe zu Las Vegas erwartet?!

 

Nein, wir auch nicht! Aber die Spring Mountains sind mittlerweile für uns DER Ort, an den es uns verschlägt, wenn wir aus der hektischen Stadt ausbrechen wollen.... Kühle Temperaturen, Natur pur und viele Möglichkeiten seine Zeit zu verbringen - und das alles gerade einmal 60 km von Las Vegas entfernt!  

 

 

 


Love Vegas - Hate Vegas

Las Vegas ist ja für uns eine wirkliche Hass-Liebe – mit deutlichem Suchtpotential. Sind wir da, haben wir spätestens nach 1-2 Tagen die Nase voll! Aber sind wir eine Zeit nicht dort, dürstet es uns nach der Stadt. Und so haben wir mittlerweile schon wirklich viel Zeit in der Region um Las Vegas verbracht – im Sommer wie im Winter.

 

Den Tiefpunkt unsere besonderen „Beziehung“ zueinander hatten wir allerdings im Sommer 2017, als zeitgleich zu unserem Besuch das größte EDM-Festival der USA, Electronic Daisy Carnival, in Las Vegas stattfand. In den 3 Tagen des Festivals strömten mehr als 400.000 Musik-Fans nach Vegas. Holla, was das voll! Kein Hotel, kein Hostel und auch keine Besenkammer war mehr als Unterkunft verfügbar, alles war „maxed out“. Und wir waren auch der Suche nach etwas Ruhe und Entspannung in freier Natur.

Eine sichere und gute Wahl ist in solchen Fällen immer das Valley of Fire. Das ist weit genug vom Stadtzentrum entfernt, um nicht von den Feierwütigen bevölkert zu werden... Allerdings: Wir hatten Temperaturen von mehr als 40°C... Das ist besonders tagsüber im Valley of Fire schwer mit Wanderungen kombinierbar.

 

Also haben wir uns ins Auto gesetzt und haben angefangen die etwas höher gelegenen Regionen zu erkunden. Und mal ehrlich, habt ihr vorher schon einmal von den Spring Mountains gehört? Nein?! Wir auch nicht. Dabei sind die Spring Mountains aus dem Stadtpanorama von Las Vegas nicht wegzudenken, die Berge bestimmen das Bild der kompletten Westseite der Stadt. Auch der Red Rock Canyon NCA ist ein Teil der Gebirgskette.



Die Anfahrt

 

Das Gebiet liegt wirklich direkt vor den Türen der Stadt.  Verlasst Las Vegas in nordwestlicher Richtung auf der US-95

Hinter der Stadtgrenze biegt ihr denn auf die NV-157 ab - dieser State Highway Straße führt direkt zum Visitor Center.

 
Habt ihr nach dem Wandern, Picknicken (was auch immer ihr vorhabt) noch Lust auf ein klein wenig Autofahrt durch richtig tolle Natur, nehmt für die Rückfahrt nicht den selben Weg, sondern fahrt einen "Loop" über die NV-158 und NV-156.  Letzter bring euch denn wieder zur US-95. 

 

 



Spring Mountains NRA

Also los – denn die Spring Mountains National Recreation Area liegt nur circa 60 Kilometer in nordwestlicher Richtung von Las Vegas entfernt. Und es ist eine der wenigen NRAs, die unter der Verwaltung des Forrest Service (und nicht des National Park Service) steht.

 

Der höchste Berg – Charleston Peak – verspricht mit seinen stolzen 3.600 Meter durchaus kühlere Temperaturen...

 

Zudem gibt es (der Name lässt es vermuten) viele Quellen und Bäche in der Region, die einfach zum Verweilen und Wandern einlädt.

Im Spring Mountains Visitor Gateway Visitor Center sind die wirklich freundlichen Mitarbeiter auch sehr gut auf irgendwie spontane Besucher wie uns vorbereitet. Es gibt gute Trail-Karten für kurze und längere Wanderungen und allerhand spannendes über die Natur dort zu erfahren.

 

Zudem gibt es - wie in den NRAs üblich – unzählige Picknick-Plätze mit Gill-Möglichkeiten. Und was gibt es nach einer Wanderung schöneres, als im Schatten der riesigen Bäume entspannt (und ausschließlich umgeben von Einheimischen) einen Snack oder etwas mehr einzunehmen.



Schaut euch gerne das kurze Video an, um einen besseren Eindruck von der Region zu bekommen.... wir hatten wirklich viel Spaß dort!

Spring Mountains Mount Charleston Recreation Nevada Las Vegas Sin City hiking wandern Natur hikelust
Blick aus der Robbers Roost
Spring Mountains Mount Charleston Recreation Nevada Las Vegas Sin City hiking wandern Natur hikelust Berge
so felsig hatten wir es gar nicht erwartet


Aber: Achtung, Höhenluft

Aber Achtung beim Wandern – der Höhenunterschied für uns Flachländer ist deutlich merkbar...  Wir kamen sehr schnell ins Schnaufen und mussten etwas langsamer gehen, als uns eigentlich lieb war.


Nochmal wiederkommen?

Oh ja - ganz bestimmt. 

 

Um Las Vegas geht ja alleine wegen der guten Anreisemöglichkeit aus Europa wirklich kein Weg vorbei.

 

D.h. früher oder später zieht es uns auch wieder in die Stadt - und genau so schnell wieder heraus. Und jetzt wissen wir ja, wo wir die Ruhe und Gelassenheit finden, die wir in Las Vegas sonst vermissen. 

 

Straße, Freiheit Spring Mountains Mount Charleston Recreation Nevada Las Vegas Sin City hiking wandern Natur hikelust Berge


Beitrag teilen



Das könnte dich auch interessieren...



Kommentar schreiben

Kommentare: 0