Highlights in Utah - Top 10

Auf einem Roadtrip im Südwesten gehört auf jeden Fall eine große Portion Utah dazu. Charakeristisch für den Bundesstaat sind in jedem Fall die feuerroten Felsen, die unzähligen Canyons und Arches.

 

Neben den Big 5 National Parks (Bryce, Zion, Canyonlands, Arches und Capitol Reef) gibt es weitere Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Hier sind unsere Top 10 Highlights in Utah.

 

 


#1 False Kiva

Lage: Canyonlands National Park, nächste Stadt Moab

Hike: anspruchsvoll

GPS-Daten: sehr hilfreich


False Kiva Canyonlands Nationalpark
Traumhafte Aussicht aus der Höhle

Die False Kiva liegt im Canyonlands National Park. Der Hike dorthin war für uns ein echtes Abenteuer. Und ehrlich gesagt haben wir zwischendurch auch daran gezweifelt, ob wir 1. die Höhle überhaupt finden werden und es 2. wir konditionell dazu in der Lage sind. Und als wir dann in der Höhle standen, konnten wir es kaum fassen. Wir sind da! Die Höhle ist riesig – viel größer als vorgestellt. Wow! Ein absoluter Glücksmoment und damit eines unserer absoluten Highlightziele in Utah.

 

Mehr Infos und genaurere Details zu dem Hike findest du hier.


#2 Candy Cliffs

Lage: nächste Stadt St. George

Hike: easy bis medium

GPS-Daten: sehr hilfreich


Candy Cliffs Yant Flat
Imke in weiter Ferne

Bei unserem ersten reinen Wüstentrip 2013 (ohne Spiegelreflexkameras oder sonderlich gute Wanderausrüstung) besuchten wir die Candy Cliffs. Wir haben damals wohl selbst die Hitze und die pralle Sonne während des Hikes unterschätzt. Denn als wir an der Felskante ankamen und auf die rot-orange wie Zuckerhügel aussehende Felslandschaft erblickten, reichten unsere Wasservorräte gerade mal für den Rückweg.

 

Daher war es ein ganz klares Muss, dass wir hierhin noch mal zurückkehren müssen. Und siehe da, vier Jahre später haben wir es geschafft und das Gebiet auch zu Fuß erkundet. Einer unserer absoluten Favoriten.

 

Mehr Infos und genaurere Details zu dem Hike findest du hier.


#3 Bonneville Salt Flats

Lage: nächste Stadt Wendover oder Salt Lake

Hike: kein richtiger Hike - einfach nur erkunden

GPS-Daten: nicht notwendig


Schnelle Autos, laute Motoren, das ist eher nicht so unser Ding. Aber die Gegend rund um die Bonneville Salt Flats – das ist genau unser Ding. Auf unserer ersten gemeinsamen Reise durch die USA im Jahre 2012 verbrachten wir ein paar Tage in Salt Lake City, allerdings ohne dass wir von diesem tollen Fleckchen Erde wussten.

 

Erst Jahre später beim Recherchieren nach neuen tollen Reisezielen entdeckten wir diese Salzebene. 2017 lag Salt Lake dann endlich wieder auf unserer Route und somit auch ein Besuch bei den BSF. Wir fühlten uns wie auf einem anderen Planeten als wir auf dieser gigantischen Salzfläche direkt neben dem Highway umherspazierten.

 

Mehr Infos und genaurere Details zu dem Hike findest du hier.

Bonneville Salt Flats
Sonnenuntergang an einem der größten Salzfeld der Erde

#4 Double Arch

Lage: Arches National Park, nächste Stadt Moab

Hike: easy - Klettern, wenn du magst

GPS-Daten: nicht notwendig


Bei unseren ersten Besuchen waren wir vom Arches National Park absolut begeistert. Und nicht nur wir, sondern auch weitere 1,5 Millionen anderer Menschen, die jährlich in den Park strömen. Daher hat ein Besuch in dem beliebten National Park für uns auch immer einen kleinen negativen Beigeschmack, wenn so viele andere Menschen um einen herumwuseln oder beim Fotografieren durch das Bild laufen.

Mit dem Double Arch verbinden wir aber absolute Ruhe und einen traumhaften Sonnenuntergang, den wir hier erlebt haben. Während sich an der Window Section direkt gegenüber die Touristen die Plätze für das beste Foto streitig machten, saßen wir gemütlich im Double Arch und hatten den gigantischen Felsen fast für uns ganz alleine.



#5 Grand View Point Overlook

Lage: Canyonlands National Park, nächste Stadt Moab

Aussichtpunkt: einfach nur genießen

GPS-Daten: nicht notwendig


Grand View Point Overlook Canyonlands National Park
Bloggertreffen in der Wüste

Und schon wieder Canyonlands National Park. Nicht ohne Grund, denn von hier aus hast du einen der absoluten Traumblicke auf das weite canyonreiche Land Utahs. Deswegen muss auch unbedingt der Grand Viewpoint in unsere Favoritenliste. Den Sonnenuntergang hier haben wir gemeinsam mit Mandy von Travelroads und Synke von Synke unterwegs verbracht. Mit ein paar Snacks und einem kalten Bier stießen wir hier auf all unsere Abenteuer an. Und das bei diesem Ausblick. Einfach nur mega!


#6 Delta Pool

Lage: nächste Stadt Moab

Hike: anspruchsvoll

GPS-Daten: zwingend notwendig


Delta Pool Moab Utah
Ein Pool ohne Wasser

Der Delta Pool – wenn wir daran zurückdenken, ein absolutes Gefühlschaos. Verzweiflung wegen der schlechten Traildaten, die wir dabei hatten. Angst wegen Imkes Panikattacke beim Aufstieg auf den Felsen. Frustration wegen unnötiger Wege. Und absolute Freude und Erleichterung beim Entdecken des Pools – und dann gleich wieder eine kleine Enttäuschung weil dieser nicht mit Wasser gefüllt war. Die Aussicht vom Felsplateau ist absolut gigantisch und entschädigt für den mühsamen Aufstieg.


Mehr Infos und genaurere Details zu dem Hike findest du hier.


#7 Corona Arch

Lage: nächste Stadt Moab

Hike: leicht

GPS-Daten: nicht notwendig


Corona Arch Moab
Der gigantische Felsbogen macht Eindruck

Ein absoluter Wow-Moment als wir in einem unserer ersten Urlaube direkt unter dem gigantischen Arch standen. Der Arch ist mit einer Breite von 43 Metern noch ein ganzes Stück größer ist als der Delicate Arch. Der Abstecher abseits der Touristenmassen gefiel uns ganz besonders.


#8 Paria Movie Set

Lage: zwischen Kanab & Page

Hike: kein Hike, Erkunden des Gebiets

GPS-Daten: nicht notwendig


Diese Farben, diese Streifen, diese Muster – und alles durch Mutter Natur. Das hat uns am Paria Movie Set besonders gut gefallen.

 

Wir sind keine Filmliebhaber, wir waren nur wegen der Felsen hier. Klingt komisch, kannst du aber bestimmt verstehen. Einfach die Gegend erkunden, ohne festen Trail, ohne andere Touristen, einfach wir in der Wüste Utahs. Und an jeder Ecke ein neuer Felsen, der fotografiert werden will. Damit eines unserer absoluten Highlights.

 

Mit dem Auto kannst du bis kurz vor die Felskante fahren. Wieviel du laufen willst, bleibt dir selbst überlassen. Von hier aus kannst du auch in den nahegelegenen Paria Canyon wandern, der teilweise immer noch Wasser führt.

 

Mehr Infos zum Paria Movie Set findest du hier.



#9 Wire Pass Trail

Lage: zwischen Kanab & Page

Hike: medium

GPS-Daten: eine gute Wegbeschreibung ist ausreichend


Wire Pass Trail Utah
Enge Slotpassage auf dem Trail

Der Wire Pass Trail hatte für uns einige Überraschungen parat. Neben einer kleinen Rettungsaktion hatten wir hier einige interessante Begegnungen.

 

Davon mal abgesehen hat der an der House Rock Valley Road liegende Trail mehrere fotogene Slotcanyon zu bieten. Er mündet in den berühmten Buckskin Gulch.

 

Bei unserem Besuch pfiff ein kräftiger Wind durch die Felswände. Von oben rieselte stetig feiner Sand in unsere Kameras, Augen und Kleidung. Das Erkunden des Trails hat unheimlich viel Spaß gemacht. Durch den teilweise schattigen Trail war es trotz großer Hitze sehr angenehm.

 

An der Landschaft um den Trailhead herum sieht man deutlich, dass die Wave nur ein paar Kilometer entfernt liegt.



#10 Little Wild Horse Canyon

Lage: nächste Stadt Hanksville

Hike: easy

GPS-Daten: nicht notwendig


Natürlich gehört auch ein Slotcanyon zu unserem Favoriten. Der im San Rafael Swell gelegene Canyon ist ganz in der Nähe des etwas bekannteren Goblin Valley. Der Canyon weitet und verengt sich immer wieder, dadurch wird der Hike nie langweilig. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich.

 

Mit dem vorgeschlagenen Roundtrip von 9 Meilen kannst du sicherlich einen halben Tag in dem Canyon verbringen. Der Canyon hat einige sehr, sehr enge Passagen dabei, die nicht nur fotogen sind, sondern auch einfach Spaß machen. Jeder zuviel gegessene Burger macht sich hier bemerkbar, wenn du dich seitwärts durch den Canyon schiebst.

 

Der Canyon ist sehr beliebt und an Wochenende und Feiertagen kann es hier sehr voll sein. Wenn es dir möglich ist, plane einen Besuch unter der Woche ein.

Little Wild Horse Canyon
Absoluter Fun-Faktor im engen Slot


Utah - we love it

Bei dem Durchsehen der Fotos haben wir ganz schön großes Fernweh bekommen. Utah ist einfach ein echtes Highlight. Nicht nur am Tage hat der Bundesstaat etwas zu bieten. Vor allem Nachts zeigt er ebenfalls großes Potential. Weite Teile des Landes gehören zu den "darkest skies". Die Himmel mit der geringsten Lichtverschmutzung. Die Chance auf einen atemberaubenden Sternenhimmel mit vielen ganz Sternschnuppen ist in klaren Nächten groß.

Der Zion National Park ist in der Aufstellung nicht enthalten. Wir hatten bisher noch nicht die Gelegenheit, den Park ausreichend zu erkunden. Und die anderen Orte haben uns einfach mehr überzeugt.

 

Wir haben noch lange nicht alles gesehen - das haben wir bei der Recherche für den Roadtrip 2018 festgestellt. Utah, wir sehen uns wieder!


Beitrag teilen



Das könnte dich auch interessieren...



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mandy (Montag, 08 Januar 2018 12:37)

    Tolle Liste eurer Highlights, da ist noch vieles dabei, was es noch zu entdecken gilt! :) Meine Highlights in Utah beschränken sich momentan noch mehr auf die Klassiker: Der Zion hat mich absolut geflasht und ist bisher mit Abstand mein Favorit. Bryce Canyon, Arches haben mir auch gefallen. Den Corona Arch fand ich ebenfalls sehr beeindruckend! Und natürlich der Canyonlands NP - spektakulär! Unser Abend dort war echt toll, gehört auch zu meinen Highlights auf unserem Roadtrip mit Synke von Seattle nach LA!. :)

    Mein Lieblingsort ist aber bisher von allen das Monument Valley, auch wenn es teilweise in Arizona liegt... das war Liebe auf den ersten Blick, kann man so sagen :)

    Bin gespannt auf eure weitere Utah-Tipps von euch - liebe Grüße nach HH!
    Mandy

    P.S.: Dankeschön für die Verlinkung.

  • #2

    Jan (Mittwoch, 10 Januar 2018 19:46)

    Hi Mandy,

    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Und: gern geschehen ;)
    Das Monument Valley hat tatsächlich irgend etwas monumentales. Wir überlegen jeden Urlaub wieder, ob wir dorthin einen Abstecher machen müssen... Wir können Dich da also sehr gut verstehen!

    Liebe Grüße,
    Jan