Vorfreude ist doch die schönste Freude - oder doch nicht?

Ich weiß ja nicht, wie es dir vor einem Urlaub geht, aber ich durchlebe in den letzten Tagen vorher ein ziemlich große Bandbreite an Gefühlen. Von panisch (Mist, ich habe vergessen, mir einen Bikini zu kaufen) bis total ängstlich (Schaffen wir tatsächlich in so kurzer Zeit, umzusteigen) und total nervös (Ich kann einfach nicht einschlafen!). Das kann für eine Beziehung schon mal ein kleiner Realitätstest sein.

 

Wie schaffen wir es trotzdem, friedlich Hand in Hand in den Flieger zu steigen? Lies gern weiter.

 


Morgen geht es los. Endlich. Wir haben gefühlt ewig drauf gewartet, bis wir endlich wieder in den Urlaub fliegen können. Tatsächlich liegt der letzte Urlaub aber erst seit November zurück. Ich sage ja, eine Ewigkeit.

 

So langsam kramt jeder von uns aus jeder Ecke der Wohnung die ersten Sachen für den Urlaub heraus. All das technische Equipment liegt verstreut im Arbeitszimmer umher, die Camelbaks werden nochmal durchgespült und zum Trocknen aufgehängt und die ersten Klamottenstapel türmen sich im Schlafzimmer.

AHHHH - es geht tatsächlich los!



Die Gefühlsachterbahn

Und dann geht es plötzlich los. Die Gefühlsachterbahn. Unberechenbare Panik. Unbändige Freude. Irrationale Aufregung. Kindisches Verhalten. All das entlädt sich in den nächsten Stunden während wir packen und die letzten Hikes planen.

Jede Reise ist anders. Jede Reise birgt neue Abenteuer und Herausforderungen. Und deswegen gibt es auch immer wieder neue Gefühle, die dazu kommen. Das ist ok - aber das mussten wir erst lernen. Denn mit jeder Reise haben wir uns selbst und den Partner besser kennengelernt. Und vielleicht tickt das Gegenüber ein bisschen anders als man selbst. Auch das ist ok.


Vor so mancher Reise ist uns noch das ein oder andere "last-minute-Abenteuer" passiert, Entweder ging was kaputt und musste schnell ersetzt werden. Oder einer von uns hatte schlichtweg vergessen, etwas zu besorgen, Oder irgendwas war mit den Pässen...

 

Und dann habe ich da auch noch so einen Tick vor dem Urlaub. Aber lies weiter.

 

Die eingeschlossenen Pässe

Vor zwei Jahren fiel uns zwei Tage vor Abflug auf, dass sich unser Safe sich nicht mehr öffnen lies, in dem wir die Pässe aufbewahren. Die Batterien waren alle - das zeigte uns die schwach leuchtende Lampe am Batterienfach, das sich natürlich innen befindet. Die Schlüssel lagen bei meinen Schwiegereltern. Und die hatten gerade eine Aufräumaktion gestartet und unter anderem alle unnützen Schlüssel entsorgt. Wie bitte? Panik? Wie bitte kommen wir jetzt an unsere Pässe? Und genau der eine Schlüssel wurde nicht weggeworfen. Also konnten wir doch noch verreisen. Puh, Glück gehabt!

Schnell nochmal durchsaugen

Wenn ich verreise, mag ich unser zu Hause gerne sauber hinterlassen. Ich komme gern in ein Heim zurück, in dem ich mich wohlfühle. Nebem dem letzten Mal Müll runterbringen, gehört für mich auch dazu, noch ein letztes Mal durchzusaugen. Jan belächelt mich dafür und zieht mich damit ein bisschen auf (lieb gemeint natürlich). Ich mache es trotzdem.


Die Kurve kriegen

Der Partner kann einen da so manches Mal auf die Palme treiben. Wieso nehmen wir eigentlich so viel technischen Schnickschnack mit? Und wieso muss das schon eine Woche vorher bei uns im Wohnzimmer liegen? Und wieso sind unsere Nerven eigentlich so dünn wie Drahtseile - achja, wir sind einfach urlaubsreif.

 

Der Ton wird da manchmal ein bisschen rauher. "Ist das jetzt unsere Urlaubszankerei?" fragt mich Jan vor einem Jahr. Verdutzt sehe ich ihn an. Eben noch waren wir todernst und keiften durch die Wohnung, Ich stolperte über eine Reisetasche, Jan kämpfte mit dem Camelbak. Wir brechen in schallendes Gelächter aus.

 

Und seit diesem Moment keifen wir nicht mehr weiter, wenn wir das merken. Seit diesem Moment sind wir unfassbar happy, wenn wr merken, das ist jetzt unsere Urlaubszankerei - endlich. Es geht los. Unser Urlaub beginnt.

 

Aber lass mich doch vorher nochmal schnell durchsaugen....

Beitrag teilen



Komm mit auf unsere Reise


Möchtest du auf unserem Roadtrip dabei sein?

Wir werden auf Instagram von unterwegs berichten.

Wir freuen uns, wenn du uns folgst.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silke (Montag, 29 Mai 2017 19:32)

    Kannst Du bei uns vielleicht auch gleich durchsaugen, wenn Du gerade dabei bist? ;-)

    Nein, im Ernst: bei uns gibt es auch die Urlaubszankerei. Ich bin der absolut pedantische Vorausplaner und Listenführer und Markus ist der Last-Minute-Vollchaot. Ich nehme jetzt immer einen Tag vorher frei, damit ich meine Listen und so bearbeiten kann. Und ich packe alles, was ich nicht mehr angefasst sehen will. Markus kann dann am letzten Abend noch rumtüdeln. So kommen wir irgendwie klar :-)